Soziales Projekt

Lionsclub Hamminkeln verkauft wieder Adventskalender

Lions-Präsident Theo Büning, (l.)  und sein Stellvertreter Daniel Hartmann stellen den neuen Adventskalender vor.

Lions-Präsident Theo Büning, (l.) und sein Stellvertreter Daniel Hartmann stellen den neuen Adventskalender vor.

Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Hamminkeln.  Seit Freitag ist die siebte Auflage des Adventskalenders erhältlich. Die Käufer können Preise im Wert von 10.000 Euro gewinnen.

Der Adventskalender des Lions Club Hamminkeln erfreut sich großer Beliebtheit und ist schon längst eine große Erfolgsgeschichte. In diesem Jahr wurde er zum siebten Mal aufgelegt, aber mit einer Auflage von 3.500 Stück. Im letzten Jahr waren die Kalender so schnell vergriffen, dass für den Kerzensonntag in Dingden und den Martinsmarkt in Marienthal keine Exemplare mehr übrig blieben.

Was den Präsidenten Theo Büning besonders freut: „Wir haben bereits eine große Anzahl von Vorbestellungen.“ Seit Freitag sind die Kalender bei den Mitgliedern des Lions Club, sowie bei Biggel Lottoannahme in Hamminkeln, bei der Marktapotheke Hamminkeln, bei Schreibwaren Stenk in Brünen, bei der Lottoannahmestelle Weyer in Dingden und den Sonnen-Apotheke in Mehrhoog und Anrobi Ambiente in Marienthal für sechs Euro zu erwerben.

Hauptgewinn des Adventskalenders ist ein Reisegutschein

Lukrativ ist der Kauf auf jeden Fall, denn zu gewinnen sind wieder Geschenke im Gesamtwert von 10.000 Euro, aufgeteilt in knapp 150 Sachpreise, die von 56 Gewerbetreibenden gespendet wurden. Der Hauptgewinn- ein Reisegutschein von 1000 Euro - ist hinter dem Türchen am Heiligen Abend versteckt. Theo Büning versichert: “Natürlich werden die Preise unter notarieller Aufsicht gezogen“.

Die jeweilige Gewinnzahl des Adventkalenders, die unten links in einem kleinen weißen Feld verzeichnet ist, wird auf der Hamminkeln-Seite der NRZ veröffentlicht. Außerdem steht sie auch auf der Homepage www.lions.de/hamminkeln. Weil für die Auflage des Kalenders so gut wie keine Kosten entstehen, kann fast der gesamte Erlös für soziale Zwecke ausgegeben werden.

Die Einnahmen fließen in soziale Projekte

Im letzten Jahr kamen aus den unterschiedlichen Aktionen des Lions Club 33.000 Euro zusammen, im Jahr davor waren es 20.000 Euro. Die Aktion „Lions-kitchen“, die fortan alle zwei Jahre stattfindet und das Entenrennen in Marienthal, das zum ersten Mal die Menschen begeisterte, haben die Kasse nochmal ordentlich klingeln lassen. Besonderen Wert legt die Organisation darauf, dass das erhaltene Geld komplett in soziale Zwecke fließt.

Der scheidende Präsident Wolfgang Tarrach konnte in seiner Amtszeit 2018/2019 eine Vielzahl sozialer und kultureller Projekte unterstützen Ein Schwerpunkt der Lions Förderprojekte sind seit Gründung des Clubs, die Hamminkelner Schulen und Kindergärten. Letztere erhielten je einen Naturlehrkoffer, mit dessen Hilfe die Kinder anschaulich Pflanzen und Tiere kennen lernen können.

Diese Projekte unterstützten die Lions schon

Mit der Gesamtschule ist wieder der Friedensplakatwettbewerb durchgeführt worden. Die Jugendfeuerwehr erhielt einen Pavillon.

Aber auch auf die Senioren in der Stadt haben die Lions ein Augenmerk gerichtet. So wurde das Gradierwerk am St. Josefs Haus in Dingden von den Lions finanziell unterstützt, außerdem wurden Notfallboxen verteilt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben