Unfall

Radfahrer nach Unfall im Kreis Wesel in Lebensgefahr

Ein 67-jähriger Mann aus Wesel musste nach einem Unfall mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Duisburg geflogen werden.

Ein 67-jähriger Mann aus Wesel musste nach einem Unfall mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Duisburg geflogen werden.

Foto: Foto: Thorsten Lindekamp / FFS

Hamminkeln.  Wie die Polizei erklärte, trug der 67-jährige Weseler bei der Fahrt keinen Helm. Der Mann wurde in eine Klinik nach Duisburg geflogen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es Dienstagnachmittag gegen 15.58 Uhr auf der Venninghauser Straße in Hamminkeln. Wie die Polizei am Abend mitteilte, wurde ein Radfahrer dabei lebensgefährlich verletzt.

Der 67-jährige Weseler befuhr mit seinem Fahrrad den Radweg in Richtung Brünen. Nach Überqueren der Autobahnüberführung wollte der Mann nach links auf die Fahrbahn, um in einen kleinen Waldweg abzubiegen. Ein 27-jähriger Autofahrer aus Rees bremste, konnte einen Zusammenprall jedoch nicht verhindern.

Rettungshubschrauber bringt 67-Jährigen in eine Duisburger Klinik

Durch den Aufprall wurde der 67-Jährige zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach Duisburg geflogen. Wie die Polizei weiter erklärte, trug der Mann bei der Fahrt keinen Helm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben