Personallücke

Schermbecker Bücherei bleibt erstmal ohne Leitung

Monika Schlebusch ist mittlerweile im Ruhestand. Eine Nachfolge ist noch nicht in Sicht.

Monika Schlebusch ist mittlerweile im Ruhestand. Eine Nachfolge ist noch nicht in Sicht.

Foto: Gerd Hermann / FFS FUNKE Foto Services

Schermbeck.  Nachdem die Schermbecker Büchereileiterin Monika Schlebusch Mitte September in den Ruhestand gegangen ist, ist die Leitung weiter unbesetzt.

Mitte September ist Monika Schlebusch, die Büchereileiterin der katholischen öffentlichen Bücherei, in den wohl verdienten Ruhestand gegangen. Eigentlich stand auch die Nachfolgerin schon fest. Dann kam es aber doch anders: Seit dem Ausscheiden von Monika Schlebusch ist die Bücherei führungslos. „Keine schöne Situation für uns, aber wir geben unser Bestes“ war aus Kreisen der Ehrenamtlichen zu hören. Eine Lösung wurde noch nicht gefunden.

Anfang des Monats hatte sich Bürgermeister Mike Rexforth mit den ehrenamtlichen Kräften der Bücherei zusammengesetzt. Es werde an einer Lösung gearbeitet, versicherte Mike Rexforth. Die Bücherei ist eine Zusammenlegung von Katholischer Bücherei und der ehemaligen Gemeindebücherei aus dem Alten Rathaus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben