Personennahverkehr

SPD will Probelauf für Anrufsammeltaxen in Wesel

Auch ein Anrufsammeltaxi fährt zu festen Zeiten, wenn es denn angefordert wird.

Auch ein Anrufsammeltaxi fährt zu festen Zeiten, wenn es denn angefordert wird.

Foto: Fischer

Wesel.   Das kreative Experiment, wie die Genossen es selbst bezeichnen, soll bis zu einem halben Jahr dauern. Es geht vom Dorf in die Stadt und zurück.

Die Veränderungen, die mit dem Fahrplanwechsel im vergangenen Jahr bei den Niag-Buslinien einhergingen, beschäftigen nicht nur die Betroffenen, sondern auch die Politik. Und so fordert die SPD-Fraktion nun, dass auf Beschwerden und Kritik der Bürger eingegangen wird. Dazu haben die Genossen „ein kreatives Experiment“ vor: Probeweise sollen in den Bereichen, aus denen Kritik kommt, Anrufsammeltaxen zu festen Terminen fahren.

Dabei soll den Nutzern ermöglicht werden, sich etwa drei Stunden in der Stadt aufzuhalten. Als Testlauf schlagen die Sozialdemokraten drei bis sechs Monate vor. Danach müsse gemeinsam Bilanz gezogen werden. Im Einzelnen soll es ein, zwei Abendfahrten Bislich-Diersfordt-Wesel und zurück, eine Samstagsfahrt Lackhausen-Schepersfeld-Markt und zurück sowie eine Samstagsfahrt Evangelisches Krankenhaus-Fusternberg-Markt und zurück geben. Die SPD erwartet nun einen kurzfristigen Lösungsvorschlag der Stadt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben