Polizei

21-Jähriger muss nach Flucht vom Dach gerettet werden

Mit einem Hubschrauber wurde der 21-Jährige auf dem Dach gefunden.

Mit einem Hubschrauber wurde der 21-Jährige auf dem Dach gefunden.

Foto: Kai Kitschenberg / Funke Foto Services

Bochum/Witten.  Erst am Mittwoch hatte sich ein Wittener (21) eine Jagd mit der Polizei geliefert. Jetzt musste er von einem Hausdach in Bochum gerettet werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der 21-Jährige, der sich erst am Mittwoch in Bochum eine wilde Flucht mit der Polizei geliefert hatte, musste in der Nacht auf Samstag in einer spektakulären Polizeiaktion von einem Hausdach in Wattenscheid gerettet werden.

So war es dazu gekommen: An der Arndtstraße in Witten hatten sich ein Wittener (17) und der 21-Jährige – alkoholisiert und vermutlich auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln – gestritten. Der 17-Jährige wollte die Weiterfahrt des anderen mit dem Auto – einem Opel Corsa – verhindern. Es kam zu einem Gerangel, bei dem der junge Wittener mit dem Arm unter den Autoreifen geriet und leicht verletzt wurde. Der 21-Jährige flüchtete mit dem Wagen.

Ein Polizist, der den Vorfall aufnahm, erinnerte sich an den Unfall von Mittwoch - und auch an die Adresse des 21-Jährigen in Witten. Dort erfuhren die Beamten aber, dass der Gesuchte inzwischen in Bochum-Wattenscheid an der Hammer Straße wohnt. Dort fanden sie dann Opel und Wohnung. Der 21-Jährige öffnete aber nicht, sondern flüchtete durchs Fenster aufs Dach.

Mit einem Hubschrauber konnte der Flüchtige auf dem Dach gefunden werden

Mit einem Hubschrauber konnte der Flüchtige auf dem Dach gefunden werden. Doch noch vor dem Eintreffen ebenfalls angeforderter Spezialeinheiten von Polizei und Feuerwehr gelang es den Polizeibeamten über Lautsprecher, den 21-Jährigen zur Aufgabe zu bewegen. Er stieg vom Giebel aus in den sicheren Korb der Drehleiter der Feuerwehr.

Der 21-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Ihm wurden Blutproben entnommen. In der Wohnung gefundene Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Das Auto, ein Firmenwagen den er ohne Wissen seines Arbeitgebers benutzt hatte, wurde sichergestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben