Witten/Herdecke. In Witten hat eine Einrichtung der Jugendhilfe eröffnet. Im „Mädchenhaus Mäggie“ wohnen Jugendliche in coolen Lofts und lernen Selbstständigkeit.

Gerade ist es wieder Thema: Das Jugendamt hat immer häufiger Schwierigkeiten, Kinder und Jugendliche in Wohngruppen und Heimen unterzubringen – weil Plätze fehlen. Wie gut, dass im Wittener Wiesenviertel jetzt eine neue Einrichtung für traumatisierte Mädchen eröffnet. Das Projekt „Mäggie 2“ des Vereins Vive Žene ist ein Gutes – und muss gleichzeitig für seine Finanzierung kämpfen.