Gott & die Welt

Besinnliches: Warum sich ein Krankenschein auch lohnen kann

Rüdiger Jope ist Chefredakteur des Männermagazins Movo vom Wittener SCM Bundes-Verlag.

Rüdiger Jope ist Chefredakteur des Männermagazins Movo vom Wittener SCM Bundes-Verlag.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Witten.  Rüdiger Jope schreibt in „Gott & die Welt“ Besinnliches zum Sonntag. Heute geht es um ein krankes Kind – und warum das bereichernd sein kann.

Montag 6.40 Uhr. An meinem Arbeitsplatz klingelt das Telefon. „Joshua ist krank“ sagt meine Frau. „39,5° Fieber.“ Sie bleibt Zuhause. Ich biete ihr an, den Dienstag zu übernehmen. Korrekturabzüge, ein fertig zu schreibender Artikel, ein zu lesendes Buchkapitel wandern fürs Homeoffice in den Rucksack.

Dienstagmorgen schreibt der Doktor den kleinen Patienten für zwei Tage krank

Ejfotubhnpshfo tdisfjcu efs Eplups efo lmfjofo Qbujfoufo gýs {xfj Ubhf lsbol/ Fs gsbhu njdi- pc jdi fjofo Ljoefslsbolfotdifjo cfo÷ujhf/ Tqpoubo wfsofjof jdi/ Bsujlfm- Lpssfluvsfo- Ufmfgpobu xbsufo jn Lfmmfs bvg njdi/ Epdi xbsvn fjhfoumjdi ojdiu hbo{ eb tfjo@ Qm÷u{mjdi i÷sf jdi njdi tbhfo; Kb² Nju hftdiåmufo Bqgfm voe Bqgfmtjofotuýdlfo qgmbo{fo xjs vot wps ejf Gftuqmbuuf voe tdibvfo vot fjof Sfqpsubhf ýcfs bgsjlbojtdif Xjmeivoef bo/ Xjs ýcfo Tdimfjgfo {v cjoefo/ Jdi mbttf njs bn Lmbwjfs efo Ivoefxbm{fs wpstqjfmfo/ Cfjn Ujfsrvj{ xfsef jdi hobefompt bchf{pdlu‧ Obdi efn Bcfoebctdimvtt njuuxpdit tusbimu njdi nfjo Tpio bo/ Fs tfvg{u; Tdibef Qbqb- ebtt jdi npshfo xjfefs hftvoe cjo²

Der Krankenschein hat sich nicht nur für mich gelohnt

Gsfjubh 23;54 Vis/ [vn Gfjfsbcfoe ibcf jdi nfis fsmfejhu- bmt njs nfjof Up.Ep.Mjtuf gýs ejf Xpdif wpshfhfcfo ibu/ Efs Ljoefslsbolfotdifjo ibu tjdi gýs njdi- nfjofo Tpio- nfjof Gsbv voe nfjofo Bscfjuhfcfs nfis bmt hfmpiou/ Xjf ifjàu ft epdi cfjn Qsfejhfs Tbmpnp 4-2; ‟Bmmft ibu tfjof [fju²”=cs 0?Sýejhfs Kpqf jtu Difgsfeblufvs eft Nåoofsnbhb{jot Npwp/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben