Volksfest-Stimmung

Das sind die Highlights der Wittener Himmelfahrtskirmes

Schon 2018 lief es gut: Die Wittener Himmelfahrtskirmes zog vor einem Jahr viele Besucher zu aufregenden Fahrgeschäften und traditionellen Buden an. Diesmal wird noch mehr geboten.

Schon 2018 lief es gut: Die Wittener Himmelfahrtskirmes zog vor einem Jahr viele Besucher zu aufregenden Fahrgeschäften und traditionellen Buden an. Diesmal wird noch mehr geboten.

Witten.   Mit Schlagerparty und Musikfeuerwerk: Die Wittener Himmelfahrtskirmes (30.5.-3.6.2019) wird mit einem Fest im Voß’schen Garten angereichert.

Größer und vielfältiger denn je, so das Stadtmarketing, soll die Himmelfahrtskirmes in diesem Jahr ausfallen. Vom 30. Mai bis 3. Juni steigt an Ruhr- und Bergerstraße das Volksfest, am Sonntag kommen ein verkaufsoffener Tag nebst Autoparty Spiel- und Sportangebot hinzu. Auch im Voß’schen Garten wird gefeiert. Der Hermann-Bonner-Verein gibt anlässlich seines zehnjährigen Bestehens eine Schlagerparty und bietet ein großes Kinderprogramm.

Wir haben vor zwei Jahren damit begonnen, die Himmelfahrtskirmes attraktiver zu gestalten“, sagt Matthias Pöck vom Stadtmarketing. „Wir sind auf gutem Weg, denn die Besucherzahlen entwickeln sich positiv.“ Bei so vielen Angeboten könnte einem glatt schwindelig werden – ob der Rummel nicht gar überfrachtet ist, wird sich zeigen.

Fahrgeschäfte

„Wir wollen viel Abwechslung bieten“, sagt Andreas Alexius, Vorsitzender der Schaustellervereinigung und Autoscooter-Betreiber. Die nunmehr 70 Vergnügungsbetriebe sollen familienfreundlich sein, aber auch für Nervenkitzel sorgen. Fünf Großbetriebe, wie „Kesseltanz“ und „Breakdance“ oder auch der „Nostalgie Kettenflieger“ sind vor Ort, außerdem sieben Kinderkarrussels und die Laufgeschäfte „Crazy Town“ und „Air Race“. Am Montag – dem Familientag – gibt’s wieder Rabattaktionen.

Voß’scher Garten

Seit zehn Jahren gibt es die „Wittener Gesellschaft für Volksfeste Hermann Bonner“ – das feiert die Vereinigung mit einer Bühne und Kinderaktionen im Voß’schen Garten. Am Vatertags-Donnerstag steigt bekanntlich die Schlagerparty auf dem Crengeldanz. Darum geht es erst am Freitag und Samstag mit launiger Unterhaltungsmusik auf der Kirmes weiter. Gebucht sind zum Beispiel das Duo Bella Vista, Luca Engels und Achim Petry. Schön ist das Kinderprogramm: mit einem Jugendlauf, Kirmesrallye, Malwettbewerb und Schminken. In Zelten lernen Kinder außerdem das Handwerk des Schaustellers kennen und können etwa Zuckerwatte drehen.

Musikfeuerwerk

Bereits auf der Zwiebelkirmes durfte ein neuer Feuerwerker sein Können zeigen, sein 15-minütiges Musikfeuerwerk begeisterte: Vom Dach des Saalbaus werden am Samstagabend (22 Uhr) Raketen in den Himmel geschossen. Alle Fahrgeschäfte erhalten einen Sender und spielen dazu zeitgleich dieselbe Musik. „Da erklingt eine sehr imposante Geschichte“, so Alexius.

Verkaufsoffener Sonntag

Drei verkaufsoffene Sonntage richtet die Standortgemeinschaft pro Jahr in Witten aus, der Sonntag nach Himmelfahrt hat darum Tradition. In der Ruhrstraße bauen Blumen- und Autohändler ihre Stände auf. In der Bahnhofstraße präsentieren sich Fitnessstudios und Sportvereine. Vereine können sich beim Stadtmarketing noch anmelden.

Straßensperrungen

Ab dem 28. Mai werden für die Kirmes einige Straßen gesperrt: Ruhrstraße (ab Wiesenstraße) und Bergerstraße (bis Steinstraße). Am Sonntag ist auch die obere Ruhrstraße gesperrt. Die Kirmes ist täglich von 14 bis 22 Uhr, Samstag bis 23 Uhr, geöffnet.

>> Wer ist der Hermann-Bonner-Verein?

Die „Wittener Gesellschaft für Volksfeste Hermann Bonner“ ist aus einer Runde entstanden, die sich alljährlich auf dem Weihnachtsmarkt trifft. Der Verein ist nach dem Vorsitzenden der Wittener Schausteller, Hermann Bonner sen., benannt, der 2009 verstorben war (Hermann jun. starb 2013, Christian Bonner 2016).

Mitglieder sind Volksfest-Fans und Schausteller. Sie unterstützten zum Beispiel die neue Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt oder stiften Dekorationen für die Feste. Gemeinsames Ziel ist es, Wittener Traditionsveranstaltungen – wie Weihnachtsmarkt, Zwiebel- und Himmelfahrtskirmes – zu fördern.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben