Unglück

Linie 310 kollidiert mit Straßenbahn: Wittenerinnen verletzt

Die Straßenbahnen 310 und 302 waren am Mittwochabend in Bochum-Laer  zusammengestoßen.

Die Straßenbahnen 310 und 302 waren am Mittwochabend in Bochum-Laer zusammengestoßen.

Foto: JUSTIN BROSCH

Bochum/Witten.  Weil der Straßenbahnfahrer abgelenkt war, ist die Linie 310 in Bochum-Laer mit der Linie 302 zusammengestoßen. Zwei Wittenerinnen verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Straßenbahnlinie 310, die zwischen Witten und Bochum verkehrt, ist auf der Wittener Straße in Bochum-Laer mit der Linie 302 zusammengestoßen.

Kurz vor der Haltestelle Laer-Mitte missachtete der Straßenbahnfahrer (58) der Linie 310 nach bisherigen Ermittlungen das Stoppsignal für die Einfahrt. Zeitgleich befuhr der Fahrer (42) der Linie 302 von links kommend (Abstellgleis) die Einfahrt zur Haltestelle. Dieser hatte zu diesem Zeitpunkt ein Freisignal. Nachdem die 302 in den Haltestellenbereich eingefahren war, kam es zum Zusammenstoß der beiden Trams.

Polizei schätzt Gesamtschaden auf circa 100.000 Euro

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 302 zunächst gegen einen Strommasten und anschließend gegen den Bahnsteig gedrückt. Zwei Fahrgäste der Linie 310, die in Witten leben, wurden dabei verletzt. Rettungssanitäter brachten die 33 und 69 Jahre alten Frauen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Diese wurden nach einer Untersuchung wieder entlassen. Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 20.05 Uhr.

Der Fahrer der Linie 310 gab zu, zum Zeitpunkt des Unfalls abgelenkt gewesen zu sein. Er habe das Stoppsignal übersehen. Die Polizei schätzt die Höhe des Sachschadens auf circa 100.000 Euro. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Die Bogestra spricht von einem „menschlichen Versagen“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben