Unfall

Wittener fährt beim Einparken die eigene Mutter an

Die verletzte 66-Jährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Die verletzte 66-Jährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Witten.  Ein Autofahrer in Witten hat beim Einparken aus Versehen den Rückwärtsgang eingelegt. Dabei übersah er seine Mutter, die schon ausgestiegen war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 30-jähriger Autofahrer hat beim Einparken in Heven seine eigene Mutter angefahren. Die Frau (66) kam schwer verletzt ins Krankenhaus, der Sohn erlitt einen Schock.

Die beiden wollten offenbar am Hellweg einkaufen. Als der Sohn das Auto auf einem Parkplatz abstellte wollte, nahm das Unglück seinen Lauf. Der Mann hatte laut Polizei offenbar versehentlich den Rückwärtsgang eingelegt. Statt in die Parklücke zu fahren, setzte er mit dem Wagen zurück – und erfasste seine Mutter, die schon ausgestiegen war und sich hinter dem Auto befand. Sie wollte gerade in Richtung Geschäft gehen.

Die Frau stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Ihr Sohn wurde vor Ort betreut. Der Unfall ereignete sich bereits am Mittwochmittag (14.8.), wie jetzt bekannt wurde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben