Baustelle

Pferdebachstraße in Witten: Bahnübergang ab 22. Juli dicht

Der Bahnübergang an der Pferdebachstraße in Witten wird wegen Bauarbeiten vom 22. bis zum 24. Juli gesperrt.

Der Bahnübergang an der Pferdebachstraße in Witten wird wegen Bauarbeiten vom 22. bis zum 24. Juli gesperrt.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Witten.  Das Nadelöhr Pferdebachstraße in Witten wird noch enger. Neben der Straße, die umgebaut wird, ist jetzt der Bahnübergang dran. Achtung, Sperrung!

Die angekündigte Vollsperrung des Bahnübergangs an der Pferdebachstraße in Witten rückt näher. Dort geht in der nächsten Woche vom 22. bis 24. Juli (Mittwoch bis Freitag) zumindest aus der Sicht von Autofahrern nichts mehr.

Damit das Evangelische Krankenhaus und der Bereich zwischen Pferdebach-, Diakonissenstraße und Bahnübergang aber nicht ganz abgeschnitten werden, hebt die Stadt die wegen des Straßenumbaus geltende Einbahnstraßenregelung vorübergehend auf. Das heißt, die Pferdebachstraße ist dann zwischen Diakonissenstraße und Bahnübergang in beiden Richtungen befahrbar.

Großräumige Umleitung von der Autobahn 44 in Witten aus

Gleichzeitig führt die Umleitung von der Autobahn (A44, Abfahrt Stockum) aus wie bisher schon großräumig über Liegnitzer Straße, Wullener Feld und Dortmunder Straße. Es folgen noch entsprechende neue Hinweise.

Grund für die Sperrung des Bahnübergangs: Die DB Netz AG arbeitet an Schienen, Schwellen und Oberleitung, an der Oberleitung auch nachts, um die Baustelle möglichst früh wieder aufheben zu können.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben