Zeltfestival

Regen: Mehrere Parkplätze beim Zeltfestival sind gesperrt

Rund ums Zeltfestival Ruhr bleiben wegen des Dauerregens mehrere Parkplätze gesperrt.

Rund ums Zeltfestival Ruhr bleiben wegen des Dauerregens mehrere Parkplätze gesperrt.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Witten/Bochum.  Beim Zeltfestival Ruhr müssen wegen des Dauerregens mehrere Parkplätze gesperrt werden. Die Polizei bittet die Besucher, mit Bussen anzureisen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Zeltfestival Ruhr leidet unter dem Dauerregen. Laut Veranstalter sind aktuell mehrere Parkplätze gesperrt. „Wir gehen dabei nach dem Rotationsprinzip vor, um die Stellflächen möglichst zu schonen und in den nächsten Tagen befahrbar zu halten“, berichtete am Nachmittag Sprecherin Jenny Peters und betont zugleich: „Für die Besucher stehen nach wie vor ausreichend Parkplätze zur Verfügung.“

Insgesamt sind rund ums Festivalgelände knapp 3000 Parkplätze eingerichtet – meist auf Wiesen, die durch den Dauerregen zunehmend durchweicht sind. Laut Polizei haben sich schon mehrere Fahrzeuge im Matsch festgefahren. Die befestigten Flächen am Freibad Heveney und im Lottental können uneingeschränkt genutzt werden.

Polizei bittet: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen

Die Polizei bittet die Besucher, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Zwischen Bochum Hauptbahnhof, Ruhr-Universität und Heveney verkehren Pendelbusse der Bogestra.

Am Abend stehen zwei Konzerte auf dem Programm: das ausverkaufte Gastspiel von Nico Santos im Stadtwerkezelt (19 Uhr) und der Auftritt von Panda-Rapper Cro um 20 Uhr im Sparkassenzelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben