Wärme

Sommerhitze: Wittener suchen Abkühlung im Freibad Annen

Ein Sprung ins Schwimmerbecken des Wittener Freibads: Was gibt es Schöneres, wenn die ganze Stadt wie in dieser Woche schwitzt.

Ein Sprung ins Schwimmerbecken des Wittener Freibads: Was gibt es Schöneres, wenn die ganze Stadt wie in dieser Woche schwitzt.

Foto: foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services, archiv

Puh, ist das warm – und wir haben in Witten noch nicht die höchsten Temperaturen in dieser Woche gesehen. Die City ist Montagmittag wie gelähmt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Witten. Was für eine große Hitze. Wohl dem, der sich am Montag (24.6.) bei Temperaturen von über 30 Grad trotz Arbeit oder Schule schon tagsüber abkühlen kann – sei es im Freibad Annen oder einfach nur an einem schattigen Ort. Die einen stöhnen über die Wärme zum Sommeranfang, die anderen leiden, gerade unter der großen Mittagshitze.

In der City ist es ein bisschen wie im Süden. Richtig munter werden die Menschen erst zum Abend. So bleiben zur Mittagspause trotz großer aufgespannter Sonnenschirme einige Tische in den Straßencafés noch frei. Erst ab dem späteren Nachmittag dürften sich viele wieder ins Freie wagen, sei es unter einen schattigen Baum im Lutherpark oder auf die Ruhrwiesen. Aber Achtung: Baden im offenen Gewässer ist offiziell verboten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben