Lehrer

Wittener Schulen bekommen nach den Ferien 33 neue Lehrer

Am Mittwoch (28.8.) beginnt wieder die Schule. Auch Wittener Schulen können sich über neue Lehrkräfte freuen.

Am Mittwoch (28.8.) beginnt wieder die Schule. Auch Wittener Schulen können sich über neue Lehrkräfte freuen.

Foto: Arno Burgi / picture alliance / dpa

Witten.  Nicht nur für viele Kinder ist der Schulstart in Kürze ein neuer Lebensabschnitt. Witten bekommt auch 33 neue Lehrer. Wo fangen die meisten an?

In Witten fangen nach den Sommerferien 33 neue Lehrer an. Nach Angaben der Bezirksregierung Arnsberg profitieren die Gesamtschulen mit zehn Einstellungen am stärksten. Es sind ausschließlich Frauen, die dort das Kollegium verstärken.

Überhaupt muss man insgesamt eher von Lehrerinnen sprechen. 28 der 33 neuen Pädagogen sind weiblich. Die Grundschulen bekommen sieben neue Lehrerinnen, die Realschulen zwei.Für Männer scheint vor allem das Gymnasium interessant zu sein. Dort nehmen sieben neue Lehrkräfte ihren Dienst auf, vier Frauen und drei Männer. Ausgeglichen ist das Verhältnis mit jeweils zwei neuen Lehrern und Lehrerinnen am Berufskolleg. An den Förderschulen unterrichten drei neue Lehrerinnen.

Auch Seiteneinsteiger werden als Lehrer dringend gebraucht

Welche Schulen in Witten konkret neues Personal bekommen, war am Freitag (23.8.) nicht mehr zu erfahren. Insgesamt starten im EN-Kreis 98 neue Lehrer – 77 Frauen und 21 Männer. Im ganzen Regierungsbezirk Arnsberg gibt es 1216 neue Kräfte. Davon sind 104 Seiteneinsteiger, also Menschen, die eigentlich einen anderen Beruf erlernt haben. Sie seien aber ebenso unverzichtbar, so die Bezirksregierung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben