Corona-Pandemie

2G-Plus: Kliniken in Wittgenstein verschärfen Besuchsregeln

So gilt seit Mittwoch, 24. November 2021, dass Besucher im Krankenhaus einen negativen Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden, oder einen negativen PCR-Test, nicht älter als 24 Stunden, vorweisen müssen.

So gilt seit Mittwoch, 24. November 2021, dass Besucher im Krankenhaus einen negativen Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden, oder einen negativen PCR-Test, nicht älter als 24 Stunden, vorweisen müssen.

Foto: Helios / WP

Siegen-Wittgenstein.  Ab sofort müssen alle Besucher mindestens einen negativen Schnelltest oder einen PCR-Test vorweisen. Hier sind ie Regeln.

Aufgrund steigender Inzidenzen und neuer gesetzlicher Regelungen haben sich die Krankenhäuser im Kreisgebiet erneut mit dem Gesundheitsamt auf einheitliche Besuchsregelungen geeinigt.

Das sind die Regeln

So gilt seit Mittwoch, 24. November 2021, dass Besucher im Krankenhaus einen negativen Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden, oder einen negativen PCR-Test, nicht älter als 24 Stunden, vorweisen müssen. Diese Testpflicht gilt auch für geimpfte und genesene Personen! Die Akutkliniken ermöglichen je Patient einen Besucher täglich für jeweils eine Stunde.

Lesen Sie auch:

Aufgrund der Besonderheiten von Kindern und Jugendlichen trifft die DRK-Kinderklinik bezüglich der Besuchszeiten individuelle Regelungen. Das gleiche gilt für die Celenus und Vamed Akutkliniken, wobei auch hier maximal ein Besucher pro Tag möglich ist.

Unverändert muss in allen Kliniken ein Mundnasenschutz, idealerweise FFP2-Standard, getragen werden und es dürfen keine Beschwerden vorliegen, die auf eine COVID-Infektion hinweisen könnten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben