Feudingen/Bad Laasphe. Auf frisch sanierter Anliegerstraße fahren täglich wieder 40-Tonner – die Sprecherin der Bürgerinitiative gegen KAG kritisiert das.

Susanne Linde aus Feudingen machte ihrem Ärger in der Ratssitzung am Donnerstagabend im Bad Laaspher Haus des Gastes Luft. Die Sprecherin der Bürgerinitiative am Sasselberg hatte in der Einwohner-Fragestunde berichtet, dass auf der frisch sanierten Anliegerstraße täglich wieder 40-Tonner mit Langholz aus dem Wald in Richtung Landstraße unterwegs seien. Dies widerspreche einem Ratsbeschluss, machte Linde deutlich – und wollte wissen, warum das zugelassen werde.