Weidenhausen. In einer Backstube ist am Samstagvormittag Kohlenmonoxid ausgetreten. Aktuelle Infos zum Einsatz.

Gegen 11.37 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr am Samstagvormittag nach Weidenhausen in den Rothenbachweg alarmiert. Dort soll innerhalb eines Gebäudes Gas austreten. Vor Ort eingetroffen, stellten die Kameraden fest, dass das Kohlenmonoxid aus einer Backstube kam. Drei Menschen (zwei Erwachsene und ein Kind) befanden sich zu dem Zeitpunkt in der Backstube.

„Es ist noch einmal glimpflich verlaufen“, so Stadtbrandinspektor Klaus Langenberg. „Wäre eine Person alleine in die Situation hier gekommen, wäre das vielleicht nicht der Fall.“ Noch vor Ort wurden die Personen vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. Anschließend mussten sie mit dem Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Bad Berleburger Krankenhaus eingeliefert werden.

Feuerwehr führte Messungen durch

Eine Kohlenmonoxid-Konzentration konnte gegen Mittag nicht mehr festgestellt werden. Die Feuerwehr führte noch einige Untersuchungen mit geschlossener Tür durch. Vor Ort waren unter anderem mehrere Polizeibeamte, drei RTW sowie Feuerwehr-Einheiten aus Bad Berleburg, Weidenhausen, Raumland und Aue-Wingeshausen.