Buntes

Bad Berleburger Jahreskalender macht Geschichte lebendig

| Lesedauer: 2 Minuten
Längst vergessene Bilder warten darauf wiederentdeckt zu werden: Der 22. Jahreskalender von Uschi Buschmann ist ab sofort erhältlich.

Längst vergessene Bilder warten darauf wiederentdeckt zu werden: Der 22. Jahreskalender von Uschi Buschmann ist ab sofort erhältlich.

Foto: Daniel Engeland

Bad Berleburg.  Der Erlös des beliebten Jahreskalenders geht in diesem Jahr an die THW-Jugendeinrichtung. Alle Infos zum Kalender und wo er zu erwerben ist.

Schneebedeckte Straßen, idyllische Landschaftsbilder, berauschende Schützenfeste und bereits in Vergessenheit geratene Konfirmationsfotos füllen den neuen Bad Berleburger Jahreskalender „Erinnerungen – Märkte – Feste – Musik – Theater“ von Uschi Buschmann.

Seit nunmehr 22 Jahren bestückt Uschi Buschmann den Bad Berleburger Jahreskalender mit Fotos aus ihrer Sammlung oder zugeschickten Material. Die passenden Bilder für ihre Ausgaben zu finden, ist dabei aber gar nicht so einfach. „Ich sammel schon seit vielen Jahren Fotos. Die Entscheidung, welche ich nehme, ist dann immer schwierig, weil ich mich einfach nicht entscheiden kann“, plaudert Buschmann aus dem Nähkästchen. Umso besser sei es daher, dass mit dem ehemaligen Westfalenpost-Mitarbeiter Christoph Vetter sich jemand mit Bedacht um die finale Auswahl der Fotos kümmere.

Großer regionaler Bezug

Der Bad Berleburger Jahreskalender bietet wie immer einen großen regionalen Bezug. Für alle Bürger der Stadt sei etwas passendes und spannendes mit dabei. Neben längst vergessenen Fotos, wie einem Konfirmationsfoto aus dem Jahr 1972, bietet der Kalender auch Fotostrecken von aktuelleren Bildern. Der geschichtliche Bezug zur Stadt geriete dabei aber keineswegs in Vergessenheit, so Buschmann, die sich über die riesige Resonanz freut.

„Ich denke schon, dass viele Leute starkes Interesse zeigen. Es wurde eine Ankündigung zum Kalender bei Facebook veröffentlicht und die Nachfrage war extrem hoch“, betont die Kalender-Herstellerin. Eine hohe Nachfrage, die sich über die Jahre aufgebaut hat.

Lesen Sie auch:Marsberger bestückt Adventskalender mit medizinischem Wissen

Spende an THW-Jugend

Insgesamt 1400 Exemplare stehen in diesem Jahr für die Bürger zur Verfügung. Die Einnahmen gehen dabei vollumfänglich an die Jugendeinrichtung des THW-Ortsvereins Bad Berleburg. Im vergangenen Jahr wurden etwas über 3000 Euro für den guten Zweck eingenommen, die Organisatoren erhoffen sich auch dieses mal eine ähnliche Summe, um den Kindern und Jugendlichen des THW-Ortsvereins etwas Gutes zu tun. „Das sollte darauf verwendet werden, dass die jungen Leute auch was gemeinsam machen können, denkt Buschmann an das Wohl der Kinder, die es in den Corona-Jahren nicht leicht hatten.

Lesen Sie auch:Nachbarschaftstrend: Ganz besondere Adventskalender

Umbau geplant

Auch der THW-Ortsverein möchte den jungen Vereinsmitgliedern etwas zurückgeben. Es wird mit der Spende der Umbau des eigenen Umkleideraums angestrebt. Dazu solle es aber auch etwas in „Richtung Teambuilding“ geben, betont der THW-Ortsjugendbeauftragte Daniel Horchler.

An der gemeinnützigen Weihnachts-Aktion beteiligen sich die Kur-Apotheke Karsten Wolter, Möbel Hackenbracht, Rothaar Immobilien, Raum-Ideen Althaus und das Autohaus Kroh.

Lesen Sie auch:Wittgenstein: Lions-Adventskalender - Gewinner ermittelt

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein