Aktion

Berlebürgerchen macht auf Weltkindertag aufmerksam

Elena Kolagina, Nadja Dominik und Martina Trapp (von links) haben für den Weltkindertag das „Berlebürgerchen“ dekoriert.

Elena Kolagina, Nadja Dominik und Martina Trapp (von links) haben für den Weltkindertag das „Berlebürgerchen“ dekoriert.

Foto: Lisa Klaus / WP

Bad Berleburg.  Süßigkeiten, Spielzeug, bunte Ballons – das Berlebürgerchen macht mit seiner Aktion zum Weltkindertag auf die Kinder aufmerksam.

„Eigentlich ist ja jeden Tag Weltkindertag“, machen Martina Trapp, Nadja Dominik und Elena Kolagina vom „Berlebürgerchen“ in der CJD-Großtagespflege klar. Auf den offiziellen Weltkindertag wolle man dann aber doch noch einmal gesondert aufmerksam machen, waren sich die Frauen vom „Berlebürgerchen“ einig.

Zusammen mit den Kindern, die dort betreut werden, wurden Plakate gebastelt, die Provinzial stiftete kleine Geschenke wie Ausmalbücher und Stifte, die vor der Tür von Kindern mitgenommen werden konnten. Gerade in der Corona-Pandemie sei es wichtig, auch auf die Kinder achtzugeben, so Nadja Dominik.

Rührendes Wiedersehen

„Wir hätten gar nicht damit gerechnet, dass sie sich so sehr freuen, sich wiederzusehen. Aber sie sind aufeinander zugelaufen und haben sich umarmt. Das hat uns dann auch schon sehr gerührt, das zu sehen“, so Trapp.

„Bei den Kindern, die neu dazu kommen, merkt man, dass sie bisher noch nicht viel Kontakt zu anderen hatten und hauptsächlich mit der Mama alleine zuhause waren. Sie fremdeln viel mehr, das fällt schon auf. Man konnte ja auch zeitweise nicht auf die Spielplätze oder wenn, dann nur mit Maske. Und wer geht schon mit Maske auf den Spielplatz “, so Trapp. Derzeit werden neun Kinder im Berlebürgerchen betreut. „Wir haben noch Plätze zu vergeben, wenn Eltern Interesse haben, können Sie sich bei uns melden.“

Lesen Sie auch: Kinder leiden vor allem seelisch unter der Pandemie

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben