In eigener Sache

Die Bad Berleburger Lokalredaktion ist umgezogen

Lars-Peter Dickel (links) in seinem neuen Büro im Sparkassengebäude.

Lars-Peter Dickel (links) in seinem neuen Büro im Sparkassengebäude.

Foto: Ramona Richter / WP

Bad Berleburg.  Aus dem Altbau ins Sparkassengebäude – die Lokalredaktion Wittgenstein ist umgezogen.

Es ist viel mehr als nur ein Tapetenwechsel. Alles neu macht in unserem Fall nicht der Mai, sondern der Oktober. Die Lokalredaktion Wittgenstein von Westfalenpost und Westfälischer Rundschau ist umgezogen! „Darauf haben wir uns seit Monaten gefreut“, berichtet Redaktionsleiter Lars-Peter Dickel.

Seit ein paar Tagen finden uns Leser nicht mehr am über 30 Jahre gewohnten Standort in der Poststraße 17 über Krämers Frischeeck, sondern im 3. Obergeschoss des Hauptgebäudes der Sparkasse Wittenstein. Der Weg in die Redaktionsbüros ist über Treppen, aber vor allem auch ganz bequem über einen Aufzug zu erreichen. „Das Thema Barrierefreiheit hat bei der Auswahl dieses Standortes eine große Rolle gespielt“, erläutert Dickel.

Mit dem Aufzug wurde auch der Umzug leichter: Gut 100 Kartons voll mit persönlichen Dingen, dem Bürokram, Technik und Teilen des Archivs sind bereits über den Parkplatz der Sparkasse von der Poststraße 17 in die Poststraße 15 transportiert worden.

„Wir haben den Charme des traditionsreichen Altbaus gegen die Vorzüge eines modernen Büros getauscht“, die vor allem durch große Fensterfronten und viel Tageslicht für eine angenehme Arbeitsatmosphäre sorgen.

Bei all den Veränderungen und der neuen Hausnummer sind aber alle anderen Dinge gleichgeblieben: die starke Besetzung mit fünf Vollzeit-Redakteuren für Lokales und Sport und einer Redaktionsassistenz, die für die reibungslosen Abläufe hinter den Kulissen sorgt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben