Fotografie

„DieMeurers“ suchen Wittgensteins schönste Flecken

| Lesedauer: 3 Minuten
„DieMeurers“, Achim und Monika Meurer, spüren bisher unbekannte Sehenswürdigkeiten auf.

„DieMeurers“, Achim und Monika Meurer, spüren bisher unbekannte Sehenswürdigkeiten auf.

Foto: Kreis Siegen-Wittgenstein

Wittgenstein.  Projekt „Digitalscouting – 10.000 Bilder für Südwestfalen“: Gesucht werden jetzt die bislang unbekannten Sehenswürdigkeiten Wittgenstein.

Nachdem sie bereits von April bis Juli in der Region unterwegs waren, starten „DieMeurers“ ab Montag, 15. August 2022, in Wittgenstein neu durch. In dieser zweiten Runde bereisen die beiden Digitalscouts bis zum 18. September 2022 das Wittgensteiner Land auf der Suche nach Fotomotiven und besonderen Orten. Das Projekt „Digitalscouting – 10.000 Bilder für Südwestfalen“ startete bereits im April in Freudenberg. Während in Siegen-Wittgenstein „DieMeurers“ unterwegs sind, findet im Sauerland parallel ebenfalls ein Projekt zu Bebilderung von touristischen Angeboten statt.

Wer die Meurers sind

„DieMeurers“, Achim und Monika Meurer, spüren bisher unbekannte Sehenswürdigkeiten auf und erkunden jeden Ort mit einem anderen Blick – quasi mit der „externen Brille der Gäste“. Welche Geschichten gibt es zu erzählen, welche Entdeckungen zu machen und wer kennt die schönsten Geheimtipps? Ziel ist es, möglichst viele bisher unbeachtete Kleinode zu entdecken, zu fotografieren und zu beschreiben, sodass neuer Content für die Bewerbung der Region als Tourismusdestination entsteht.

Lesen Sie auch:

Monika Meurer ist Autorin, Achim Meurer Fotograf, gemeinsam arbeiten sie als „DieMeurers“ und haben ähnliche Projekte bereits in anderen deutschen Orten durchgeführt. Sie haben Erfahrung im Aufspüren von Sehenswertem und den Blick für das Besondere.

Auftraggeber des Projektes

Das Projekt läuft beim Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V. (TVSW) bereits seit Januar, um die Zeit, in der die Digitalscouts unterwegs sind, möglichst effizient zu nutzen. Jede Stadt und Gemeinde und möglichst viele Ortsteile werden von den zwei Entdeckern erkundet. Wer ‚DieMeurers‘ unterwegs sieht, ist herzlich eingeladen, sie anzusprechen und ihnen Tipps für besondere Orte zu geben. Wer Tipps und Infos zu Sehenswertem weitergeben möchte, kann dies auch per Mail an tvsw@siegen-wittgenstein.de tun – Betreff „Das musst du gesehen haben“ oder über https://tv.siegen-wittgenstein.info/dm.

EU-Förderprogramm

Die touristische Entdeckungsreise der beiden Digitalscouts wird aus „REACT-EU“ Mitteln finanziert. Dabei handelt es sich um ein neues Förderprogramm des Landes NRW mit Geldern der Europäischen Union. Mit dem Programm REACT-EU hat die Europäische Union eine Aufbauhilfe aufgelegt, mit der die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Pandemie in Europa abgefedert werden sollen. Der TVSW und der Sauerland-Tourismus arbeiten in diesem Förderprojekt zusammen als DMO-Gemeinschaften (DMO steht für „Destinationsmanagementorganisation“). Sauerland und Siegen-Wittgenstein haben ein auf Digitalisierung ausgerichtetes Maßnahmenpaket mit insgesamt 25 Projektmodulen erarbeitet. Die Regionen erhoffen sich so nachhaltige Ergebnisse in Bereichen wie Content-Produktion, Content-Marketing, Initiierung neuer Kommunikationsformate, Schaffung neuer Services, CRM (Customer-Relationship-Management) und digitaler Infrastruktur. Die Entdeckungstour der Digitalscouts ist eines dieser Projekte.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER