Politik

Dr. Holger Finkernagel gibt Geschäftsführung der Linken ab

Ein Bild aus der Anfangszeit: Siegfried Petri, Dirk Spies und Dr. Holger Finkernagel (von links) wollen die Partei DieLinke in Wittgenstein etablieren. Erste Aufgabe ist die Kommunalwahl 2014 in Bad Berleburg

Ein Bild aus der Anfangszeit: Siegfried Petri, Dirk Spies und Dr. Holger Finkernagel (von links) wollen die Partei DieLinke in Wittgenstein etablieren. Erste Aufgabe ist die Kommunalwahl 2014 in Bad Berleburg

Foto: Lars-Peter Dickel

Bad Berleburg/Wittgenstein.   Wie die Partei jetzt in einer Pressemitteilung berichtet, hat es dabei Umbesetzungen im Vorstand gegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bereits Anfang März fand die Ortsverbandsversammlung der Partei Die Linke im Altkreis Wittgenstein statt. Wie die Partei jetzt in einer Pressemitteilung berichtet, hat es dabei Umbesetzungen im Vorstand gegeben. Geschäftsführer Dr. Holger Finkernagel begrüßte die Mitglieder, Dr. Kyrosch Arab Alidusti berichtete über die aktuellen Aktivitäten des Ortsverbandes. Schwerpunkt der diesjährigen Ortsverbandsversammlung waren die turnusgemäß stattfinden Neuwahlen des Vorstandes. Zum neuen Geschäftsführer des Ortsverbandes Die Linke im Altkreis Wittgenstein wurde Kyrosch Arab Alidusti aus Schwarzenau gewählt. Zum 1. Vorsitzenden wählten die Mitglieder Thorsten Fischer aus Bad Berleburger Oberstadt. Stellvertretender Vorsitzender ist Georg Sunke aus Wunderthausen, der auch im Bad Berleburger Stadtrat sitzt. Als Frauenbeauftragte wurde Jutta Haßler aus Christianseck in den Vorstand gewählt. Besonders gedankt wurde Dr. Holger Finkernagel für sein Engagement und Einsatz für den Ortsverband. Dr. Holger Finkernagel scheidet auf eigenem Wunsch hin aus dem Vorstand als Geschäftsführer aus. Geleitet wurde die Versammlung von Heiko Boumann aus Bad Laasphe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben