Tourismus

Erndtebrück: Das sind die neuen Wohnmobilstellplätze

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Wohnmobilstellplätze im Kernort sind fertig. Nicht nur für Camper ist dort gesorgt – auch Erndtebrücker profitieren von der Entwicklung. Eine Miete für die Stellplätze fällt nicht an - lediglich Strom, Frischwasser und Schmutzwasserentsorgung müssen über einen Münzeinwurf bezahlt werden.

Die Wohnmobilstellplätze im Kernort sind fertig. Nicht nur für Camper ist dort gesorgt – auch Erndtebrücker profitieren von der Entwicklung. Eine Miete für die Stellplätze fällt nicht an - lediglich Strom, Frischwasser und Schmutzwasserentsorgung müssen über einen Münzeinwurf bezahlt werden.

Foto: Gemeinde Erndtebrück / WP

Erndtebrück.  Die Wohnmobilstellplätze im Kernort sind fertig. Nicht nur für Camper ist dort gesorgt – auch Einheimische profitieren von der Entwicklung.

Die Entwicklung des Erndtebrücker Bahnhofsumfeldes nimmt immer weiter Form an. Drei Wohnmobilstellplätze stehen im hinteren Bereich des P&R-Parkplatzes für Camper bereit - das Einstiegsportal Erlebnisorte Eder-Radweg ist kurz vor der Fertigstellung.

Die drei Wohnmobilstellplätze sind mit Strom ausgestattet – eine Wasserversorgungsstation mit Frischwasser und zum Entladen von Abwasser ist im vorderen Bereich der Parkplätze zu finden. Diese drei Stellplätze für Camper mit Wohnmobilen sind die ersten öffentlichen Stellplätze in der Edergemeinde. Eine Miete für die Stellplätze fällt nicht an - lediglich Strom, Frischwasser und Schmutzwasserentsorgung müssen über einen Münzeinwurf bezahlt werden.

Zentrale Übernachtungsmöglichkeit für Camper

Camping ist beliebter denn je, vor allem seit Beginn der Pandemie. „Umso mehr freue ich mich, wenn wir Urlaubern mit Wohnmobilen jetzt eine zentrale Übernachtungsmöglichkeit bei uns bieten können“, freut

sich Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau. Das Campen im Herzen Erndtebrücks ist vor allem praktisch für Radsportler, die eine Tour auf dem Eder-Radweg planen. Auch der Startpunkt des Eder-Radweges ist neu gestaltet worden.

Lesen Sie auch:Wandern in Wittgenstein: Neue Rothaar-Spur in Erndtebrück

Hierfür wurde ein Zubringer zur Berliner Straße gebaut, sodass Radler nun nicht mehr durch das Industriegebiet fahren müssen, sondern direkt über den P&R-Parkplatz in die Berliner Straße Richtung Womelsdorf gelangen. Hiermit ist die Fahrtstrecke deutlich attraktiver geworden.

Informationen per QR-Code

Die Beschilderungen werden in Kürze noch angepasst. Neben den Wohnmobilstellplätzen finden sich drei Stehlen aus unterschiedlichen Materialien, welche noch mit QR-Codes ausgestattet werden.

Lesen Sie auch: Voll im Trend: Hohe Nachfrage bei Wittgensteiner Wohnmobilen

Hier können sich dann Einheimische und Touristen mit dem Smartphone über alle touristischen Angebote,

den Eder-Radweg und die Bahnhofsgeschichte Erndtebrücks informieren. Die Baukosten für die gesamte Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes liegen bei 193.000 Euro, wovon 65 Prozent durch LEADER gefördert werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben