Gesundheit

Erndtebrück: Kostenlose Corona-Tests für Reiserückkehrer

In den Ederarkaden sind täglich bis zu 50 Testungen möglich. Die Ergebnisse gibt es bereits am Folgetag.

In den Ederarkaden sind täglich bis zu 50 Testungen möglich. Die Ergebnisse gibt es bereits am Folgetag.

Foto: Volker Herold

Erndtebrück.  Bis zu 50 Testungen pro Tag sind in den Ederarkaden möglich. Testergebnisse liegen bereits am Folgetag vor.

Auch ohne konkreten Verdacht können sich Reiserückkehrer nun in Erndtebrück testen lassen. Kommende Woche enden die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen, Urlauber kehren derzeit vermehrt von ihren Reisen zurück und der Schulbetrieb wird wieder aufgenommen. Da dies im Hinblick auf Corona einige Unsicherheiten weckt, wird die Sicherheit durch kontinuierliches Testen immer wichtiger.

Um eine mögliche zweite Infektionswelle zu verhindern, bzw. abzumildern, hat die Landesregierung ein Angebot von kostenlosen Corona-Testungen erstellt. „Dieses Angebot sollte von möglichst vielen Menschen genutzt werden.“ appelliert Dr. Haas aus dem Erndtebrücker Zentrum für Atemwegserkrankungen.

In den zusätzlichen Räumlichkeiten in den Ederarkaden können täglich bis zu 50 Patienten getestet werden. Hierzu führen Dr. Haas und sein Team standardisierte Untersuchungen durch, entnehmen Abstriche und senden diese in das zuständige Labor. Das Testergebnis liegt bereits am Folgetag vor. „Wir profitieren nun auch in dieser Zeit von den Strukturen, die in den letzten Monaten aufgebaut wurden.“ so Bürgermeister Henning Gronau zum Testzentrum.

72 Stunden nach der Rückkehr

Doch nicht nur, wer sich krank fühlt, sollte sich nach dem Urlaub testen lassen: Nicht selten verläuft eine Corona-Infektion ohne größere Krankheitssymptome, wobei die Infizierten dann oft zu sogenannten „Superspreadern“ werden, die unbemerkt insbesondere Risikopatienten anstecken und lebensgefährliche, zum Teil auch tödliche Verläufe herbeiführen können.

Um dem entgegenzuwirken, möchte das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales den Zugang zu Test erleichtern und teilte daher am 30. Juli folgende Punkte mit: Alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten nach Robert-Koch-Institut (RKI), können sich ab sofort kostenlos in Vertragsarztpraxen auf eine mögliche Infektion mit dem Sars-Cov-2-Virus testen lassen. Alle Reiserückkehrer aus allen anderen Urlaubsregionen können sich ebenfalls ab sofort kostenlos in Vertragsarztpraxen testen lassen, ohne dass ein konkreter Verdacht vorliegen muss.

Die Testungen müssen innerhalb der ersten 72 Stunden nach Rückkehr erfolgen. Das ist besonders wichtig, da ein Test dann nicht mehr kostenlos durchgeführt werden darf, wenn die Zeitspanne überschritten wurde. Deshalb ist es wichtig, möglichst schnell nach dem Urlaub einen Termin zum Testen zu vereinbaren.

Beschäftigte von Schulen und Kitas

Alle Beschäftigten von Schulen und Kitas können sich ebenfalls ab dem 03.08.20 bis zum 09.10.20 alle 14 Tage auf eine mögliche Coronavirus-Infektion in Vertragsarztpraxen testen lassen. Dr. Haas und Bürgermeister Henning Gronau erachten die Möglichkeit einen freiwilligen Test kostenlos im Behandlungszentrum für Atemwegserkrankungen in Erndtebrück durchzuführen, als sinnvoll, auch für das Lehr- und Betreuungspersonal an den örtlichen Schulen und Kindergärten. Hierzu finden derzeit Gespräche statt. „Gerade im Hinblick auf den Präsenzunterricht an Schulen ist eine kontinuierliche Testung sinnvoll, um den gegenseitigen Schutz im Schul- und Kindergartenbetrieb zu erhöhen.“ so Dr. Haas.

Auch Personen außerhalb dieser zwei Bereiche, die Atemwegsbeschwerden und weitere typische Corona-Symptome haben, sollten sich unbedingt testen lassen. Gerade für Arbeitnehmer bedeutete dies, neben der Klarheit über den eigenen Gesundheitszustand, auch eine Verkürzung der Quarantäne-Zeit. Bis ein wirksamer Impfstoff verfügbar sein wird, erscheint aktuell eine gut überlegte Testung, die einzige Möglichkeit zu sein, größere Infektionsgeschehen zu verhindern. „Ich freue mich, dass diese Test-Möglichkeit, die wir vor Ort durch das Behandlungszentrum haben von vielen Bürgerinnen und Bürgern bereits genutzt wurde und wird.

Ein großer Dank gilt hier Dr. Oliver Haas und seinem Team, aber auch den Erndtebrückerinnen und Erndtebrückern, die dadurch sehr verantwortungsvoll mit der Situation umgehen.“ so Henning Gronau abschließend. Alle Patienten melden sich bitte telefonisch unter den bekannten Rufnummern an und erhalten dort einen Termin: Erndtebrück: 02753/3292 oder 02753/5078640, Wingeshausen: 02759/214710, Bödefeld: 02977/939060

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben