Feuerwehr

Erndtebrücker Jugendliche sind Feuer und Flamme

Insgesamt 15 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Erndtebrück haben die Jugendflammen I und II abgelegt.

Insgesamt 15 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Erndtebrück haben die Jugendflammen I und II abgelegt.

Foto: Jugendfeuerwehr Erndtebrück

Erndtebrück.   Alle waren hochmotiviert, aber die Nervosität war den Jugendlichen schon anzumerken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Alle waren hochmotiviert, aber die Nervosität war den Jugendlichen schon anzumerken. Unter den wachsamen Augen des Kreisjugendfeuerwehrwarts Sascha Lüdtke aus Bad Laasphe absolvierten 15 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Erndtebück jetzt die Prüfungen für die zwei Stufen der Jugendflamme und erzielten dabei sehr gute Ergebnisse.

1. Stufe: Hierfür müssen die Kinder und Jugendlichen einen Notruf mit allen Inhalten abgesetzen. Außerdem sollen sie drei verschiedene Knoten oder Stiche machen können. Anschließend müssen die Jugendfeuerwehrleute noch einen C-Schlauch fachgerecht ausrollen und die Schlauchstücke aneinanderkuppeln. Zur Prüfung gehört außerdem die Suche nach einem Unterflur-Hydranten. Und auch die Handhabung eines Verteilers und eines Strahlrohres mussten erläutert werden.

2. Stufe: Ein Einsatzfahrzeug musste richtig abgesichert, ein Standrohr auf einen Hydranten gesetzt werden, Fakten aus dem Bereich Fahrzeugkunde wurde abgefragt und ein provisorischer Wasserwerfer musste aufgebaut werden.

Nach Abarbeitung der Prüfungsaufgaben warteten alle gespannt auf die Ergebnisbekanntgabe. Benotet wurde nicht nur die Tätigkeit, sondern auch das Auftreten der Kinder und Jugendlichen. Dafür erhielten übrigens alle die volle Punktzahl.

Auszeichnung

Nach einer kurzen Erläuterung zur Jugendflamme durch Sascha Lüdtke überreichte die stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin aus Erndtebrück, Sandra Schneider, die Urkunden und Anstecknadeln. Als Belohnung wurde danach gemeinsam bei schönem Wetter unter freiem Himmel Pizza gegessen.

Anschließend gab es sowohl für die Kinderfeuerwehr des Löschzuges 1 und als auch für die Jugendfeuerwehr Erndtebrück eine Spende des Fördervereins der Feuerwehr Erndtebrück Löschzug 1: Dessen Vorsitzender Dietmar Born überreichte an beide Gruppierungen jeweils 500 Euro, die für Anschaffungen und Aktivitäten gut gebraucht werden können. Die Kinderfeuerwehr und die Jugendfeuerwehr sind beitragsfrei, somit ist man auf solche Zuwendungen angewiesen.

Dietmar Born ist stolz darauf, dass der Förderverein im vergangenen Jahr einiges eingenommen hat und nun mit dieser Spende ein gutes Werk für den eigenen Nachwuchs tun konnte.

Belohnung

Zum Abschluss ließ sich der Erndtebrücker Wehrführer Karl-Friedrich Müller nicht nehmen, ebenfalls einige Worte an die Jugendfeuerwehr zu richten. Er machte der Mannschaft Mut: „Geht weiterhin mit solch einer Euphorie an die Arbeit.“ Zur Belohnung lud er alle in die Eisdiele ein und gab eine Runde Eis aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik