Weihnachtsmarkt

Feudinger Weihnachtsmarkt zieht bis Kanada

Der Weihnachtsmarkt in Feudingen war sehr gut besucht

Foto: Hans Peter Kehrle

Der Weihnachtsmarkt in Feudingen war sehr gut besucht Foto: Hans Peter Kehrle

Feudingen.  Welche Anziehungskraft der Weihnachtsmarkt in Feudingen entfaltet, dass zeigt sich am Beispiel von Marcel Kringe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Welche Anziehungskraft der Weihnachtsmarkt in Feudingen entfaltet, dass zeigt sich am Beispiel von Marcel Kringe. Seit sechs Jahren lebt der gebürtige Feudinger inzwischen in Kanada. Aber Weihnachten zieht es ihn doch nach Hause.

„Farje es Heimat“, sagt Kringe dann sofort in Mundart. Zugegeben, dabei geht es nicht nur um den Weihnachtsmarkt, sondern auch um die Familie, die der junge Mann aus „Vorstehers“ wieder treffen will. Der Weihnachtsmarkt ist aber auch dafür eine perfekte Kulisse: Da trifft er Familie und auch alte Freunde: „Da ka ma noch emol Farjer Platt schwätze, dos ka’ste net verlern’!“, sagt Kringe.

Endlich wieder „Platt schwätze“

Jüngere Besucher des Weihnachtsmarktes sind wegen anderer Menschen gekommen, wie zum Beispiel Anja Hoffman mit ihren Söhnen Janne und Ole: „Wir sind hier, weil wir eigentlich auf den Nikolaus warten. Der kommt ja mit Knecht Rupprecht und dem Bollerwagen vorbei. Auf den warten wir.“ Während Janne noch guter Dinge ist, ist der jüngere Ole bereits eingeschlafen.

Geschenke für die Kleinen

Die Kleinen haben es besonders auf die Präsente und Süßigkeiten abgesehen, die der Nikolaus und Knecht Rupprecht im Schlepptau haben. Viele ältere und Erwachsene kommen vor allem auch wegen der fast endlos langen Liste von leckeren Speisen und warmen wie hochprozentigen Getränken in die Feudinger Gasse.

Wolfgang Dickel, Geschäftsführer des Schützenvereins Feudingen, preist dabei vor allem die Reibekuchen an: „Alles handgemacht aus Benfer Biokartoffeln. Nichts geht durch die Maschine.“ Dickel gehört zu einem der vielen Hüttenteams, mit dem die örtlichen Vereine die Gäste bewirten und für ein ganz besonderes Flair in und um die Feudinger Gasse sorgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik