Richtig heizen

Feuerwehr und Schornsteinfeger geben Tipps gegen Kaminbrand

Der Erndtebrücker Schornsteinfegermeister Christoph Lange brennt einen mit Glasruß belegten Schornstein aus.

Foto: Lars-Peter Dickel

Der Erndtebrücker Schornsteinfegermeister Christoph Lange brennt einen mit Glasruß belegten Schornstein aus. Foto: Lars-Peter Dickel

Wittgenstein.  Immer mehr Menschen heizen mit Holz. Doch viele heizen falsch, wissen Schornsteinfeger und Feuerwehr. Die einfachsten Regeln im Überblick.

Es wird Winter und es ist bereits knackig kalt in Wittgenstein. Das ist die Jahreszeit, in der Ofen oder Kamin angeheizt werden. Und es ist die Jahreszeit, in der Feuerwehr und Schornsteinfeger besonders viel zu tun haben, weil die Zahl der Kaminbrände zunimmt.

Immer mehr Menschen heizen mit Holz

Auch wenn die Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Siegen-Wittgenstein keine gesonderte Statistik zu Kaminbränden führen, bestätigt der stellvertretende Kreisbrandin­spektor Dirk Höbener, dass die Zahl der Einsätze in den Wintermonaten deutlich zunimmt und auch das Alarmierungsstichwort Kaminbrand in den vergangenen Jahren immer häufiger auftaucht. Und das hat laut dem Bad Laaspher Höbener einen einfachen Grund: „Immer mehr Menschen heizen mit Holz. Und viele heizen falsch“, lautet seine nüchterne Analyse.

Der aus Womelsdorf stammende Bezirksschornsteinfegermeister Christoph Lange benennt drei klassische Fehler, die zum Glanzruß und damit zum Rußbrand führen: Das Holz ist zu feucht. Die Scheite sind zu groß. Es fehlt Verbrennungsluft.

Außerdem werde oft durchgehend geheizt, auch nachts, obwohl solche Feuerstellen nur unter Aufsicht betrieben werden dürfen. Durch das zu feuchte Holz und die unvollkommene Verbrennung entstehen Teergase und Wasserdampf, die sich wie ein Nebel auf kälteren Oberflächen des Schornsteins (auf dem Dachboden oder am Schornsteinkopf) ablagern. Dort bildet sich die Glanzrußschicht. Außerdem kann Kohlenmonoxid entstehen. Ein Atemgift, das die Aufnahme von Sauerstoff in den Körper verhindern kann.

Glanzruß ist hoch entzündlich

Glanzruß ist fast reiner Kohlenstoff und hoch entzündlich. Ein kleiner Funken aus dem Ofen reicht häufig aus, um das Ruß-Teer-Gemisch in Brand zu setzen. Dann gast der Ruß so stark aus, dass die Flammen meterhoch aus dem Schornstein schlagen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik