Fußball

Freier Eintritt für engagierte Bürger in Feudingen

Der SV Feudingen unterstützt die Ehrenamtskarte: Inhaber haben ab sofort freien Eintritt zu allen Heimspielen der Seniorenmannschaften.

Der SV Feudingen unterstützt die Ehrenamtskarte: Inhaber haben ab sofort freien Eintritt zu allen Heimspielen der Seniorenmannschaften.

Foto: Stadt Bad Laasphe

Gutes tun und Vergünstigungen genießen. Der SV Feudingen lädt eheramtliche Arbeiter zum den Heimspielen ein - der Verein übernimmt die Kosten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Feudingen. Sie ist ein sichtbares Zeichen der Anerkennung freiwilligen Engagements – die Ehrenamtskarte. Wer sie besitzt, erhält als Belohnung für seinen gesellschaftlichen Einsatz Vergünstigungen in vielen öffentlichen und privaten Einrichtungen. Seit Kurzem unterstützt auch der SV Feudingen dieses Projekt: er gewährt Inhabern von Ehrenamtskarten freien Eintritt zu allen Heimspielen seiner Seniorenmannschaften im Tannenwaldstadion. Darauf weist seit ein paar Tagen auch ein entsprechender Aufkleber auf der Preisliste am Kassenhäuschen hin. Bis zu 3 Euro können Zuschauer damit pro Spiel sparen.

„Danke“ sagen fürs Engagement

„Es geht darum, den Ehrenamtlichen einmal ‚Danke‘ zu sagen. Sie geben regelmäßig viel Zeit, Energie und Zuwendung für andere. Das ist nicht selbstverständlich. Gerade in der heutigen Zeit, in der überall immer mehr gefordert wird, wird es zunehmend schwieriger, solche Leute überhaupt noch zu finden“, erklären Frank Filipzik und Markus Althaus, 1. und 2. Vorsitzender des SV Feudingen, die Motivation, sich an dem Projekt zu beteiligen. Die Idee kam den Verantwortlichen nach einer Sitzung des Stadtsportverbandes. „Dort lagen Broschüren zur Ehrenamtskarte aus. Ich fand das interessant, also habe ich welche mitgenommen. Das war der Ursprung des Ganzen“, schildert Markus Althaus.

Bedenken, dass die Vereinseinnahmen dadurch rapide einbrechen könnten, haben die Verantwortlichen nicht. Markus Althaus: „Letztlich ist es ja auch Werbung für uns.“

Sechster Projektpartner in der Stadt

Der SV Feudingen ist der sechste Projektpartner im Bad Laaspher Stadtgebiet, der Inhabern von Ehrenamtskarten aktuell Vergünstigungen gewährt. Mit dabei sind außerdem die Freibäder in der Kernstadt und in Feudingen, das Pilzkundliche Museum und das Radiomuseum sowie die DEVK Hauptvertretung Peter Sonneborn.

Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann freut sich, dass das Angebot wächst: „Das Ehrenamt ist eine tragende Säule unserer Gesellschaft und verdient Anerkennung. Die Ehrenamtskarte ist ein gutes und einfaches Mittel, diese Anerkennung auszudrücken. Je mehr Projektpartner, desto besser. Schön, dass auch der SV Feudingen jetzt mit dabei ist.“

Bad Laasphe hat die Karte im Jahr 2009 eingeführt und seither schon mehr als 60 davon ausgegeben. Beantragt werden kann sie von Personen, die seit mindestens drei Jahren ehrenamtlich aktiv sind, mindestens fünf Stunden pro Woche (250 Stunden pro Jahr) ehrenamtliche Arbeit leisten und diese Arbeit ausschließlich für Dritte ohne Aufwandsentschädigung tun, die über Erstattung von Kosten hinausgeht.

Wer diese Voraussetzungen erfüllt und eine Ehrenamtskarte haben möchte, kann einen Bewerbungsbogen ausfüllen und ihn an die Verwaltung senden (Stadt Bad Laasphe, z. Hd. Cordula Womelsdorf, Mühlenstraße 20, 57334 Bad Laasphe).

Der Bogen steht auf der Homepage der Stadt Bad Laasphe unter www.stadt-badlaasphe.de/service/buergerengagement.html zum Download zur Verfügung. Die Karte ist kostenlos und drei Jahre bei allen teilnehmenden Partnern in NRW gültig; danach kann sie erneut beantragt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben