Bildung

Fünf Filme stärken die Medien-Kompetenz der Schüler

Eine Szene aus den Filmen "Die göttliche Ordnung", der jetzt bei den Schulkinowochen gezeigt wird.

Eine Szene aus den Filmen "Die göttliche Ordnung", der jetzt bei den Schulkinowochen gezeigt wird.

Bad Laasphe.   Am Donnerstag, 25. Januar, starten zum elften Mal die NRW-weiten SchulKinoWochen – mit umfangreichem Filmprogramm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Donnerstag, 25. Januar, starten zum elften Mal die NRW-weiten SchulKinoWochen – mit umfangreichem Filmprogramm samt Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen sowie kostenlosen pädagogischen Begleitmaterialien. Und: Schulen können sich noch zum Mitmachen anmelden.

Im Altkreis Wittgenstein zeigt das Residenztheater in Bad Laasphe insgesamt fünf Spiel- und Animationsfilme, welche die Medien-Kompetenz von Schülern aller Schulformen und Altersstufen stärken. Folgende Filme sind im Programm:
Im Animationsfilm „Findet Dorie“ (ab 2. Klasse) verschwindet nicht Nemo, Sohn des Clownfischs Marlin, sondern seine vergessliche Paletten-Doktorfisch-Freundin Dorie.
In der Kinderbuch-Verfilmung „Burg Schreckenstein“ (3. bis 7. Klasse) kosten einige Schüler ihr Internatsleben mit Abenteuern und Streichen so richtig aus.
In der nordischen Tragikomödie „Welcome to Norway“ (ab 7. Klasse) eröffnet ein Hotelbesitzer im kalten Norwegen eine Unterkunft für Flüchtlinge, obwohl er Ausländer nicht ausstehen kann.
Im Schweizer Drama „Die göttliche Ordnung“ (ab 9. Klasse) beginnt sich Marie Leuenberger Anfang der 1970er Jahre in ihrem Heimatort für das Frauen-Wahlrecht einzusetzen.
Und in dem Drama „Verleugnung“ (ab 10. Klasse) muss Oscar-Preisträgerin Rachel Weisz als amerikanische Schriftstellerin Deborah Lipstadt vor Gericht beweisen, dass es den Holocaust wirklich gegeben hat, um die Klage des britischen Historikers David Irving abzuweisen und Gerechtigkeit einzufordern.

Die Veranstalter der Wochen sind „Vision Kino – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz“ sowie „Film + Schule NRW“, eine gemeinsame Initiative des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums.

Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kino-Vorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Auch 2018 können Schüler wieder am Filmkritik-Wettbewerb von spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen – und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik