Wettbewerb

Heilige Barbara steht für den besten Schieferspalter bereit

Dieter Bald (l.), Jutta Plaschke und Siegfried Plaschke (r.) holten jetzt die Heilige Barbara bei Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau ab, um sie dem nächsten Gewinner des Schieferspalter-Kreiswettbewerb im September weiterreichen zu können.

Dieter Bald (l.), Jutta Plaschke und Siegfried Plaschke (r.) holten jetzt die Heilige Barbara bei Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau ab, um sie dem nächsten Gewinner des Schieferspalter-Kreiswettbewerb im September weiterreichen zu können.

Foto: Privat

Die Wittgensteiner Feuerwehr-Chefs spalten beim Schieferspalter-Kreiswettbewerb Schieferblöcke. Der Gewinner bekommt die heilige Barbara.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Raumland. Der Schieferspalter-Kreiswettbewerb findet am Samstag, 7. September, ab 14.30 Uhr im Schieferschaubergwerk „Grube Delle“ statt. Die Feuerwehr-Chefs der drei Wittgensteiner Kommunen, Klaus Langenberg (Bad Berleburg), Dirk Höbener (Bad Laasphe) und Karl-Friedrich Müller (Erndtebrück) spalten aus drei gleich großen Schieferblöcken möglichst viel brauchbares Material.

Der Sieger nimmt bis zum nächsten Jahr die heilige Barbara, unter anderem die Schutzpatronin der Bergleute, mit in sein Feuerwehrhaus.

Henning Gronau spaltete die meisten brauchbaren Schieferplatten

Die Auftaktveranstaltung 2018 hatten die drei Bürgermeister der Wittgensteiner Kommunen bestritten und Henning Gronau hatte am Ende die meisten brauchbaren Schieferplatten gespalten und gab daher bis zum 20. August der Wanderstatuette ein Zuhause.

Für die Ess- und Trinkgenüsse werden auch die drei Kommunen bedacht. Bosch naturtrüb, Müllers Fleisch-

und Mettwurst und die leckere „Schieferkruste“ der Bäckerei Klinker können bei der Veranstaltung im Schieferschaubergwerk von den Besuchern verkostet werden. Für die musikalische Unterhaltung sorgen „Georg und Peter“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben