Leader-Region

Ideen für Zukunft Wittgensteins auf dem Präsentierteller

| Lesedauer: 2 Minuten
Bei einer der vergangenen Ideenschmieden wurde in Erndtebrück diskutiert.

Bei einer der vergangenen Ideenschmieden wurde in Erndtebrück diskutiert.

Foto: Lars-Peter Dickel

Wittgenstein.   Ganze 13 Projekte werden am Dienstag, 26. März, in Wemlighausen vorgestellt und diskutiert. Jeder Interessierte kann kommen.

Die Leader-Region Wittgenstein um ihren Vorsitzenden Holger Saßmannshausen lädt alle Bürgerinnen und Bürger zur ersten Projektideen-Schmiede-Veranstaltung im Jahr 2019 am Dienstag, 26. März, ab 18 Uhr in das Abenteuerdorf, Am Wernsbach, in Wemlighausen ein.

Die gesamte Region Wittgenstein steht auf dem Präsentationsprogramm, so die Regionalmanagerin Carolin Lünser in ihrer Einladung. Mit über zwölf Projektvorstellungen zu den Schwerpunkten Ortskerngestaltung, Klimaschutz mit Kinder- und Jugendkampagnen, Digitalisierung, nachhaltige Energiegewinnung und Regionalvermarktung soll die Projektschmiede wieder zur Ideenbörse für Jung und Alt werden.

Alle Besucher können dabei spannende Kurzvorträge erleben und sich in einer Projektausstellung mit den Ideengebern auch direkt austauschen. Zum Auftakt steht die Universität Siegen mit Prof. Hildegard Schröteler-von-Brandt auf dem Programm, um das Projekt „Digitale Dorfmitten“ und die Fortschritte in den Modelldörfern von Bad Berleburg, Raumland und Arfeld vorzustellen. Mit Snacks und Getränken wird für die Gäste gesorgt.

„Wir freuen uns sehr über das wiederum große Interesse aus der Bevölkerung, neue Projekte für Wittgenstein vorzustellen und voranzubringen.“ Carolin Lünser, Regionalmanagerin der Leaderregion, die die Veranstaltung gemeinsam mit Ines Wünnemann und Jens Steinhoff aus dem LEADER-Regionalmanagement vorbereitet hat.

Die Projekte im Überblick

• Projekt „Digitale Dorf.Mitte“: Universität Siegen, Prof. Hildegard Schröteler-von-Brandt und Dana Kurz, mit den Ortsvorstehern Kai-Uwe Jochims und Heinrich Limper aus Arfeld und Raumland

• „Jahresbaumallee am der Rothaarsteigspur Ilsetalpfad Feudingen“: Claudia Weber, SGV Oberes Lahntal, Feudingen

• „Umgestaltung „Alter Friedhof Ederfeld“ zu einem Bürgerpark“: Pfr. Stefan Berk, Kirchengemeinde Erndtebrück

• „Erinnerungs- und Begegnungsstätte in der ehemaligen Synagoge Bad Laasphe“: Rainer Becker, Achim Cierpka, Claudia Hengst, Bad Laaspher Freundeskreis für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V.

• „Wegweiser ins digitale Schaufenster für Wittgensteiner Betriebe und Konsumenten“: Markt und Tourismus e.V., Karsten Wolter, Markt und Tourismus Bad Berleburg e.V.; Marco Butz, IHK Siegen; Jens Steinhoff, LEADER-Regionalmanagement

• „Lernort für Wasserenergie - Mühle Womelsdorf“: Prof. Jürgen Jensen, Universität Siegen, Forschungsinstitut Wasser und Umwelt

„Dorfrufanlage Niederlaasphe“: Manfred Schäfer und Markus Seidel, Dorfgemeinschaft Niederlaasphe

• „Klimaneutrales Bauen und Leben: Energieeffizienzlabor in Weidenhausen“: Bernd Fuhrmann, Ines Wünnemann, Stadt Bad Berleburg

• „Kinderakademie – Klima-Botschafter für die Region Wittgenstein“: Bernd Harnisch, Bürger aus Erndtebrück

• „Digitale Zukunftswerkstatt“: Andreas Kurth, EJOT Holding GmbH & Co. KG

• „Ederauenpark Erndtebrück“: Dietrich Achinger, Garten- und Landschaftsbau GmbH

• Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V., Geschäftsführer Detlef Lins: „Kooperationsprojekt zur Regionalvermarktung: Köstlichkeiten aus dem Naturpark Sauerland Rothaargebirge“

• Gemeinde Erndtebrück, vertreten durch Bürgermeister Henning Gronau: „Alter Bahnhof, neues Umfeld – Einstiegsportal Erlebnisorte Eder-Radweg“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben