Klimaschutz

Junge Klimaschützer im Gespräch mit Erndtebrücker Politik

Die Initiative „WeiterGedacht“ aus Bad Laaspher Schülern war zu Besuch bei Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau, um von Ihrem Engagement für Klima und Umwelt zu berichten.

Die Initiative „WeiterGedacht“ aus Bad Laaspher Schülern war zu Besuch bei Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau, um von Ihrem Engagement für Klima und Umwelt zu berichten.

Foto: Gemeinde Erndtebrück

Erndtebrück.  Die Aktivisten der Initiative „WeiterGedacht“ sprechen mit Bürgermeister Henning Gronau. Der lädt die Schüler in den Umweltausschuss ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dass die Erwachsenen von Kindern und Jugendlichen in Sachen Klima und Nachhaltigkeit etwas lernen können, wissen wir spätestens seit dem Engagement der Initiative von „Plant für the Planet“ in Erndtebrück, die bereits eine Klimaakademie in der Edergemeinde auf die Beine gestellt hat. Nun engagieren sich weitere junge Leute aus Wittgenstein, die die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Fünf Bad Laaspher Schüler gründeten vor vier Monaten eine Schülerinitiative, die mittlerweile auf 52 Mitglieder angestiegen ist – Tendenz steigend. Die Initiative „WeiterGedacht“ erinnert an die Bewegung „Fridays for Future“ rund um Greta Thunberg, sie verfolgen auch dieselben Ziele, möchten jedoch unabhängig bleiben. Den Kindern und Jugendlichen aus der 5. Klasse bis hin zu dem Abi-Jahrgang geht es darum, ihre Mitmenschen auf die Problematiken des Klimawandels aufmerksam zu machen, um, wie sie selbst sagen, auf einem Planeten mit Zukunft leben zu können.

Gespräch mit Bürgermeister Henning Gronau

Auch im Erndtebrücker Rathaus sprachen sie nun über ihren Wunsch, ihr Umfeld in Wittgenstein nachhaltig zu verändern und zu verbessern. Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau war begeistert von dem Engagement der jungen Leute. „Es freut mich, dass das Interesse bei Kindern und Jugendlichen wächst, etwas zu bewegen und ihre Zukunft positiv zu gestalten. Wir müssen mehr für unser Klima tun. Die Mitglieder von „WeiterGedacht“ machen es uns vor – sie kämpfen hart für unseren Planeten. Das sollten wir Erwachsenen auch machen – im Kleinen wie im Großen.“

„WeiterGedacht“ nimmt an „Fridays for Future“-Demonstrationen teil, organisiert eigene Versammlungen, veröffentlicht Leserbriefe und Zeitungsartikel und stellt Kleidertauschaktionen auf die Beine. Und das ist erst der Anfang. Auf Vorschlag von Henning Gronau werden Sie nun auch im Umweltausschuss der Gemeinde Erndtebrück einen Vortrag halten und über ihre Aktionen berichten.

Dies freut die Gruppe sehr, da man sich auch in Erndtebrück aufstellen und weitere Mitstreiter gewinnen möchte.„WeiterGedacht“ sucht weitere engagierte Mitglieder, ob jung oder alt. Das Ziel bleibt immer das Gleiche: Das Bewusstsein für Klima und Umwelt zu schärfen und die Zukunft positiv zu gestalten.

Weitere Nachrichten, Bilder und Videos aus Wittgenstein finden Sie hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben