Frühlingsfest

Kaffee trinken, Kuchen essen und alte Freunde wiedertreffen

Die Besucherinnen und Besucher des AWO-Frühlingsfestes im „Klöneck“ an der Siegener Straße in Erndtebrück erfreuen sich bei selbst gebackenem Kuchen der netten Gesellschaft.

Die Besucherinnen und Besucher des AWO-Frühlingsfestes im „Klöneck“ an der Siegener Straße in Erndtebrück erfreuen sich bei selbst gebackenem Kuchen der netten Gesellschaft.

Foto: Claudia Heindrichs

Erndtebrück.   Die AWO Erndtebrück feiert ihr alljährliches Frühlingsfest bei strahlendem Sonnenschein: 20 Seniorinnen und Senioren sind der Einladung gefolgt.

„Passend zum Frühlingsanfang scheint die Sonne und es gibt leckeren Kuchen. Ich wünsche euch viel Vergnügen!“ Nach einem kurzen Begrüßungsintermezzo am Keyboard durch Marco Olbricht hieß auch Roswitha Heppner, Vorsitzende des AWO-Ortsverein Erndtebrück, die Besucherinnen und Besucher des diesjährigen Frühlingsfestes willkommen.

Jeder, der Lust und Laune hatte, war zu dem gemütlichen Beisammensein mit reichlich unterhaltsamer Musik, Kaffee, selbst gebackenem Kuchen und belegten Brötchen eingeladen. „Dafür ist keine Mitgliedschaft notwendig“, erklärte Hepp­ner.

In kleiner Runde

Die ersten Besucher seien bereits eine halbe Stunde vor Beginn der gemütlichen Runde da gewesen, um sich die besten Plätze zu sichern, verriet eine Kollegin von Heppner, die ebenfalls ehrenamtlich für einen reibungslosen Ablauf bei dieser Veranstaltung sorgte. Dabei wäre es gar nicht nötig gewesen, heute so früh zu kommen.

„Das Seniorenheim hier aus Erndtebrück, das uns sonst auch immer besucht, kann heute krankheitsbedingt nicht teilnehmen“, berichtete die Vorsitzende. Denn: Die übliche Betreuerin und Fahrerin des Transport-Busses sei ausgefallen – deshalb könnten die Seniorinnen und Senioren nicht hergebracht werden. „Es ist schade, dass es mit einer Person steht und fällt“, bedauerte sie.

Nichtsdestotrotz: Die rund 20 gut gelaunten Besucherinnen und Besucher verbrachten mit einem verführerischen Kuchenbuffet, vollen Tellern und allerhand Gesprächsstoff einen entspannten Nachmittag.

„Immer wieder kommt ein neuer Frühling“, sang Olbricht nach kurzer Zeit. Es schien passend, da laut Heppner auch immer wieder der gleiche Kern an Besuchern teilnähmen an den Donnerstagnachmittagen der AWO im „Klöneck“, Begegnungsstätte der Diakonie, der evangelischen Kirchengemeinde und der AWO.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben