Schützenfest

Langewiese: Heinz-Josef und Kornelia Mönig regieren

Das aktuelle Köngispaar des Schützenvereins Langewiese Kornelia und Heinz-Josef Mönig.

Das aktuelle Köngispaar des Schützenvereins Langewiese Kornelia und Heinz-Josef Mönig.

Foto: Verein

Langewiese.  Im ehemaligen Wittgensteiner Höhendorf wurde auch Schützenfest gefeiert. Einen spannenden Kampf entschied Heinz-Josef Mönig für sich.

Beim Vogelschießen des Schützenvereins Langewiese setzte sich der spätere Schützenkönig Heinz-Josef Mönig nach 169 Schuss auf den Vogel durch. Den Jahrespokal (vorletzter Schuss auf den Vogel) errang Sven Schüller.

Lesen Sie auch:

Die beiden lieferten sich mit ein paar weiteren Schützenbrüdern ein spannendes Schießen an der Vogelstange. Schützenkönigin wurde Kornelia Mönig. Die Krone schoss Dominik Stracke, das Zepter Stefan Hoffmann und den Reichsapfel Hubertus Biederbick. Den Damenpokal errang die spätere Schützenkönigin Kornelia Mönig, Jungschützenkönig wurde Vitus Vonnahme, Jugendkönigin Gina-Marie Perez-Garcia.

Am Schützenfestsonntag fanden Ehrungen durch den Kreisvorstand des Kreisschützenbundes Brilon statt. Dabei wurden verdiente Vereinsmitglieder für ihre Leistungen im Schützenwesen geehrt. Den Orden für Verdienste erhielten Nicole Leber und Christian Hedrich, den Orden für besondere Verdienste erhielten Maik Ollesch und Alexander Vonnahme. Am Schützenfestmontag war der Schützenbruder Boris Owandner beim Geckschießen nach genau 150 Schuss erfolgreich und hat damit auch die Würde des Vizekönigs inne.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben