Soziales

Lionsclub Wittgenstein präsentiert Adventskalender 2022

| Lesedauer: 3 Minuten
Auf dem Dach der Sparkasse präsentiert der Lionsclub Wittgenstein gemeinsam mit Vertreterinnen der Rewemärkte in Wittgenstein den neuen Adventskalender. Verkaufsstart ist der 17. Oktober.

Auf dem Dach der Sparkasse präsentiert der Lionsclub Wittgenstein gemeinsam mit Vertreterinnen der Rewemärkte in Wittgenstein den neuen Adventskalender. Verkaufsstart ist der 17. Oktober.

Foto: Lars-Peter Dickel / WP

Bad Berleburg.  Täglich gibt es wertvolle Preise im Adventskalender des Lionsclubs Wittgenstein. Das könnt ihr gewinnen und hier wird der Kalender verkauft.

Vieles hat die Corona-Pandemie und jetzt auch die aktuelle Weltlage verändert. Eines aber ist in Wittgenstein eine Konstante, auf die viele Menschen vor allem im Vorweihnachtsgeschäft warten: der Lions-Adventskalender.

Am Freitag stellte der Lionsclub Wittgenstein die inzwischen 13. Auflage dieses beliebten Geschenkartikels vor, mit dem die Käufer nicht nur Chancen auf wertvolle Gewinne haben, sondern mit dem Kauf auch soziale Projekte in Wittgenstein unterstützen können.

„Dieses Projekt läuft seit vielen Jahren sehr erfolgreich“, kommentierte der aktuelle Lions-Präsident Thomas Dörr die neueste Auflage des Lionsclub-Adventskalenders und bedankte sich zugleich bei der Projektgruppe um Oliver Schulz, der die Federführung dabei hat, seinen Helfern und den zahlreichen Sponsoren, die das Ganze erst möglich machen.

Lesen Sie auch:


„Eine Erfolgsgeschichte“, die auch durch Corona nicht geschmälert werden konnte, nennt Oliver Schulz das Projekt, das in den vergangenen Jahren immerhin jeweils rund 25.000 Euro für die Unterstützung der Tafeln oder auch Bildungsprojekte an den Wittgensteiner Schulen bereitgestellt hat. Allerdings hat Corona in diesem Jahr Einfluss auf den Verkaufsstart. Der kann nicht wie üblich zum Wittgensteiner Brotmarkt in Bad Berleburg stattfinden, weil dieser nur in kleinem Rahmen gefeiert wird. Und auch der Druck verzögert sich. Deshalb kommen die Adventskalender nach den Herbstferien in allen drei Rewe-Märkten in Wittgenstein zum Verkauf. „Unsere Kunden sind schon ganz heiß auf die Kalender und fragen danach“, berichtet Antje Heiderich vom Erndtebrücker Rewe-Markt. Gleichgeblieben sind aber die Preise und die Auflage: 7000 Kalender werden zum Stückpreis von 5 Euro angeboten. Abzüglich der Druckkosten sollten wieder rund 25.000 Euro für den guten Zweck übrigbleiben.

Das gibt es zu gewinnen

Auch die Gewinner können sich freuen: Pro Tag verstecken sich sechs Gewinne hinter den Türchen. Und jeder davon „ist mindestens 50 Euro wert. Der Hauptpreis ist wieder ein Reisegutschein für zwei Personen im Wert von 3000 Euro. Das Volumen insgesamt beträgt 19.000 Euro“, listet Schulz auf.

Dafür hatte seine Arbeitsgruppe kräftig getrommelt. Insgesamt 80 Unternehmen und Privatpersonen unterstützen die Aktion mit Sachpreisen oder finanziell. „Wir sind dankbar für die Sponsoren, die uns seit langem unterstützen und auch dafür dass wir die Zahl der Sponsoren noch einmal ausbauen konnten“, berichtet Schulz.

Hier werden die Gewinne ausgegeben

Welche Losnummern gewonnen haben, können die Käufer der Adventskalender jeden Tag in dieser Lokalzeitung oder auf der Internetseite des Lionsclubs erfahren. Die Preise selbst können dann gegen Vorlage des Loses ab dem 1. Dezember in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Wittgenstein in Bad Berleburg eingelöst werden, erläuterte Holger Saßmannshausen das Verfahren.

Neu ist aber auch das Motiv des Kalenders, das erneut als Collage aus Fotos durch den Bad Berleburger Fotografen und Künstler Peter Kehrle gestaltet worden ist. Bei ihm bedankte sich der Lionsclub ebenfalls für die langjährige Unterstützung.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein