Dreharbeiten

Marco Schreyl und Thorsten Legat wandern über die Via Adrina

Geschafft – zumindest die Hälfte. In der Schwarzenauer Mühle kehren Thorsten Legat (links) und Marco Schreyl ein und treffen auf Pia Wunderlich. Wie sie von ihrer Heimat schwärmt scheint die beiden zu beeindrucken.

Foto: Britta Prasse

Geschafft – zumindest die Hälfte. In der Schwarzenauer Mühle kehren Thorsten Legat (links) und Marco Schreyl ein und treffen auf Pia Wunderlich. Wie sie von ihrer Heimat schwärmt scheint die beiden zu beeindrucken. Foto: Britta Prasse

Schwarzenau.   Für den WDR geht Marco Schreyl mit prominenten Gästen wandern. Dieses Mal ist er mit Thorsten Legat auf der „Via Adrina“ in Schwarzenau.

Thorsten Legat hat Wade. Knapp sechs Stunden ist er schon gewandert – gerade mal Halbzeit. Pause! Er braucht Fleisch. In der Schwarzenauer Mühle kehrt er ein, zusammen mit Marco Schreyl, der ihn bei seiner Wandertour begleitet. Bratwurst vom Grill gibt’s da. Aber auch alte neue Bekannte. Pia Wunderlich sitzt am Holztisch. Hinter ihr der Sportplatz, auf dem ihre Fußballkarriere angefangen hat. Sie begrüßt die beiden Wanderer. Cut.

Die Produktion

Für die Reportage-Reihe „Lust auf Wandern!“ im WDR-Fernsehen dreht Moderator Marco Schreyl derzeit mit einem 14-köpigen Redaktionsteam. In jeder Folge nimmt er einen prominenten Gast mit zu einer der schönsten Tageswanderungen in Nordrhein-Westfalen. Die Idee: Abseits des Alltags und inmitten der Natur entstehen unterhaltsame Momente und tiefsinnige Gespräche. Fünf Kamerateams begleiten Marco Schreyl zu Fuß, aus der Luft und auf Reifen. Die aufwendige Technik soll dem Zuschauer ermöglichen, so nah bei den Wanderern zu sein, dass Höhen und Tiefen jeder Wanderung miterlebt und mitgefühlt werden können.

In Wittgenstein war Marco Schreyl mit dem ehemaligen Fußball-Bundesligaspieler Thorsten Legat unterwegs. 20,5 Kilometer über den Premiumwanderweg „Via Adrina“ zwischen Arfeld, Dotzlar und Schwarzenau. 650 Höhenmeter. „Kann mir mal jemand meine Waden massieren?“ – zumindest am Set bekommt jeder die Leiden des Thorsten Legat mit. Ist natürlich nicht ganz ernst gemeint. Nach einer Bratwurst – bitte ohne Brötchen! – und einem Stück Kuchen geht’s dem früheren Fußballprofi schon wieder bedeutend besser.

Das Format

Es soll authentisch, möglichst unverfälscht sein. Die Gespräche entstehen aus der Situation heraus, bis auf die Route und ein grobes Skript entspinnt sich Vieles spontan. „Wir haben uns auf dem Weg über Dinge unterhalten, die wir bei einem Bier an der Theke nie voneinander erfahren hätten“, so Marco Schreyl. Es ist sehr persönlich, es geht um Erlebnisse und Erinnerungen aus der Kindheit, über Beruf und Familie. Über Höhepunkte, aber auch Tiefpunkte.

Die Gespräche

„Es ist wie heimkommen.“ Pia Wunderlich wohnt jetzt in Frankfurt, ist aber in Schwarzenau geboren und aufgewachsen. Sie erzählt aus ihrer Kindheit, wie sie in und an der Eder gespielt hat. Heimatgefühl ist für sie eng mit Naturidylle verbunden.

„Ich bin beeindruckt von diesem Panorama. Natur lässt dich wieder ‘runterkommen und durchatmen, das ist so wichtig. Und wir hier in NRW haben so viel schöne Ecken“, sagt Thorsten Legat. Der bekennende Bochumer könnte sich durchaus vorstellen, auch noch mal privat nach Wittgenstein zu kommen. Und das, obwohl er von der Region vorher noch nichts gehört hatte.

„Bei den ersten fünf Schritten wurde mir schon der Unterschied zwischen Sauerland und Wittgenstein erklärt“ – auch bei Marco Schreyl war „waldreiche NRW-Region“ deckungsgleich mit „Sauerland“. Das hat sich jetzt geändert. Außerdem gebe es hier – große Badewannen. „Eine große Badewanne für einen großen Mann. Ich habe selten so gut in eine Badewanne gepasst.“

>>> WDR-SENDUNG „LUST AUF WANDERN!“

  • Die Sendung „Lust auf Wandern!“ kommt immer freitags, von 21 bis 21.45 Uhr im WDR.
  • In der ersten Folge (25. August) geht Marco Schreyl mit Sonya Kraus durch den Birgeler Urwald.
  • In der zweiten Folge (2. September) geht’s dann über die Via Adrina mit Thorsten Legat.
  • Die Lokalredaktion Berleburg ist auch auf Facebook.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik