Feuerwehr

Nach Großbrand in Berleburg: Drehleiter der Feuerwehr kaputt

Der frühere Westfälische Hof in Bad Berleburg wird ein Raub der Flammen. Dabei gibt auch die Drehleiter der Feuerwehr ihren Geist auf.

Der frühere Westfälische Hof in Bad Berleburg wird ein Raub der Flammen. Dabei gibt auch die Drehleiter der Feuerwehr ihren Geist auf.

Foto: Lars-Peter Dickel

Bad Berleburg.   Beim Einsatz am brennenden Wellness-Hotel kommt es zu einem schwerwiegenden Defekt an der 25 Jahre alten Drehleiter. Ersatz kostet viel Geld.

Die Drehleiter der Bad Berleburger Feuerwehr hat während des Einsatzes Mitte Mai beim Großbrand des Wellness-Hotels an der Astenbergstraße offenbar derart gelitten, dass sie momentan nicht einsatzbereit ist. Bei der Feuerwehr denkt man nun über Reparatur und Neuanschaffung nach.

„Im Rahmen des Einsatzgeschehens kam es zu einem schwerwiegenden Defekt der Drehleiter“, berichtete jetzt im Ausschuss für Planen, Bauen, Wohnen und Umwelt Peter Mengel, im Rathaus Leiter der Abteilung Sicherheit und Ordnung. Konkret sei die Steuerungsautomatik des Rettungskorbes ausgefallen – „nach Wassereinbruch“.

Vermutlich sei aufgrund des Alters von 25 Jahren aber „auch schon schleichend Nässe eingetreten“, so dass bei der Drehleiter womöglich schon „ein Vorschaden vorhanden war“.

Derzeit nicht einsatzfähig

Wegen der defekten Steuereinheit könne der Korb nun „nicht mehr zum

Einsatz kommen“, erklärte Mengel weiter. Im Klartext: „Eine Rettung von Personen ist nur unter erhöhter Gefährdung durch Absteigen über den Leiterpark möglich.“ Für Löscharbeiten sei die Drehleiter jedenfalls „derzeit nicht einzusetzen“.

Komplett „den Geist aufgegeben“ habe die Steuerung in der Nacht nach dem Brand, ergänzt Bad Berleburgs Feuerwehr-Chef Klaus Langenberg auf Nachfrage unserer Zeitung.

Derzeit rede man intern „von einer Summe X, die in eine Reparatur investiert werden müsste“ – die Umstände würden derzeit geprüft. Darüber hinaus stehe die Neuanschaffung einer Drehleiter bereits im Brandschutzbedarfsplan – mit einer Finanzierung über zwei Jahre.

Dass bei dem Brand an der Astenberg­straße auch die Drehleiter der Bad Laaspher Feuerwehr im Einsatz gewesen sei, habe im Übrigen nichts mit dem Defekt der Berleburger Leiter zu tun, betont Langenberg. Vielmehr habe man während der Löscharbeiten die Laaspher Einsatzkräfte nachalarmiert, um wegen der Größe des brennenden Wellness-Hotels einen zweiten Einsatz-Abschnitt im hinteren Teil des Gebäudes bilden zu können.

Weitere Nachrichten, Bilder und Videos aus Wittgenstein finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben