Oldie-Nacht „Rock meets Akustik“: Bei „Mei Wittjestä“ machen alle mit

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stimmung in der Birkenbacher Mehrzweckhalle war super, die Zugvögel Wittgenstein als Ausrichter zeigten sich zufrieden. Ein paar mehr Besucher hätten es ja schon sein dürfen, doch mit knapp 700 Gästen waren die Erwartungen fast erfüllt. Los gings mit der Punkrock-Band „Accessory to the Crime“ (ATTC), die mit „Greg’s Still Missing“ zum Warmwerden sehr gut bei jüngeren Publikum ankam. Ab 22 Uhr legten im Wechsel „Bogga“ und „JoJo Weber“ auf zwei Bühnen los: „Bogga“ mit Klassikern wie „Das Haus der 13 Raben“ oder „Mei Wittje­stä“ – das Lied, das auch den Schlusspunkt um 0.20 Uhr bildete. Die Halle tobte. Noch bis etwa 2 Uhr machte die JoJo-Weber-Band aus Köln weiter, deren Musiker es verstehen, aus dem Publikum alles herauszuholen. Sie trugen Gecovertes perfekt vor – zum Beispiel „Poison“ von Alice Cooper, AC/DCs „Thunder­struck“ oder Billy Idols „Rebel yell“. „Das war richtig geile Mucke, die JoJo Weber das losgelassen hat“, fand Zuschauerin Simone. Foto: Peter Kehrle

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben