Telefonbetrug

Polizei Siegen-Wittgenstein warnt vor falschen Kripo-Anrufen

Die angeblichen Beamten der Kriminalpolizei berichten am Telefon meist über vollendete Einbrüche in der Nachbarschaft und eine Festnahme von Tätern.

Die angeblichen Beamten der Kriminalpolizei berichten am Telefon meist über vollendete Einbrüche in der Nachbarschaft und eine Festnahme von Tätern.

Foto: Irmine Skelnik

Siegen-Wittgenstein.  Anrufer geben sich als Kriminalbeamte aus und warnen vor angeblichen Einbrechern, um mit einem Trick an Schmuck und Geld der Menschen zu kommen.

Die Polizei in Siegen-Wittgenstein warnt aktuell vor dreisten Telefonbetrügern. Seit Dienstag, 5. Oktober, kommt es im Kreis Siegen-Wittgenstein wieder vermehrt zu Anrufen durch angebliche Polizeibeamte. Besonders das Stadtgebiet von Siegen ist derzeit betroffen. In den vorliegenden Fällen wurde oftmals eine Kölner Rufnummer im Display angezeigt.

+++ Auch Ehepaar aus Bad Berleburg wurd Opfer von Telefonbetrügern

Die angeblichen Beamten der Kriminalpolizei berichten am Telefon meist über vollendete Einbrüche in der Nachbarschaft und eine Festnahme von Tätern. Auf Notizzetteln der Einbrecher habe man daraufhin die Namen der angerufenen Personen gefunden.

+++ Auch Banken warnen vor fiesen Maschen

Früher oder später fragen die Betrüger nach möglichen Vermögenswerten oder Geld und gaukeln vor, dies vor den Tätern schützen zu wollen. Die Betroffenen werden oftmals stundenlang am Telefon gehalten, um zu verhindern, dass sie in Ruhe über die Situation nachdenken können.

Bitte beachten Sie:

Die Polizei wird Sie nicht anrufen und nach Ihren Vermögenswerten oder nach Kontodaten fragen! Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, wenn Sie ein Anrufer nach Geld, Sparbüchern, Schmuck oder Kontodaten fragt.

Sind Sie sich unsicher, ob „echte“ Polizeibeamte vor Ihnen stehen oder Sie anrufen, ziehen Sie Nachbarn, Familienangehörige oder direkt die Polizei hinzu.

Wählen Sie in diesem Fall selbst die 110 und lassen Sie sich nicht von den Betrügern „verbinden“.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben