Prozess wegen Missbrauchs am Landgericht

Bad Laasphe/Siegen.   Vor dem Landgericht in Siegen wird erneut gegen einen Heranwachsenden verhandelt. Der Jugendliche steht im Verdacht im März 2016 in der Flüchtlingsunterkunft in Bad Laasphe ein dreijähriges Mädchen sexuell missbraucht zu haben. Bereits am 26. Januar 2017 hatte die 1. große Strafkammer des Landgerichtes in dieser Sache erstmalig verhandelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor dem Landgericht in Siegen wird erneut gegen einen Heranwachsenden verhandelt. Der Jugendliche steht im Verdacht im März 2016 in der Flüchtlingsunterkunft in Bad Laasphe ein dreijähriges Mädchen sexuell missbraucht zu haben. Bereits am 26. Januar 2017 hatte die 1. große Strafkammer des Landgerichtes in dieser Sache erstmalig verhandelt.

Öffentlichkeit ist ausgeschlossen

Mit Rücksicht auf das Opfer und auch den jugendlichen Täter ist die Verhandlung nicht öffentlich.

Das Bad Berleburger Kriminalkommissariat ermittelte im vorigen Jahr gegen den zum Tatzeitpunkt 15-jährigen irakischen Zuwanderer wegen sexuellen Missbrauchs eines dreijährigen Kindes. Der damals 15-Jährige ist nach Ermittlungen der Polizei dringend verdächtig, am Montagabend 22. März, in der Bad Laaspher Flüchtlingsunterkunft am Schlossberg ein damals dreijähriges Mädchen aus Ägypten sexuell missbraucht zu haben. Unmittelbar nach der Tat wurde der Jugendliche von der alarmierten Polizei vorläufig festgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben