Blaulicht

Schameder: Drei Menschen bei Verkehrsunfall auf B62 verletzt

Da aus den Fahrzeugen Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde auch die Feuerwehrlöschgruppe Erndtebrück-Schameder mit dem Einsatzstichwort TH1 – Auslaufende Betriebsstoffe mitalarmiert. .

Da aus den Fahrzeugen Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde auch die Feuerwehrlöschgruppe Erndtebrück-Schameder mit dem Einsatzstichwort TH1 – Auslaufende Betriebsstoffe mitalarmiert. .

Foto: Kai Osthoff / WP

Schameder.  Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen alarmiert worden. Diese brachten die Verletzten nach einer Erstversorgung ins Krankenhaus.

Verkehrsbehinderungen und drei Leichtverletzte sind die Bilanz nach einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 62 im Erndtebrücker Ortsteil Schameder.

Wie die Polizei vor Ort erklärte, war ein 36-jähriger Fahrer eines VW-Passat auf der B62 von Bad Berleburg in Richtung Erndtebrück unterwegs. Auf Höhe der Straße „Steimelweg“ kam er aus bislang ungeklärter Ursache von seiner Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab. Auf der Gegenfahrbahn prallte er frontal in einen Ford, an dessen Steuer ein 40-jähriger Mann saß.

Rettungswagen im Einsatz

Der Unfallverursacher sowie zwei Personen aus dem Ford verletzten sich bei dem Zusammenstoß leicht. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen alarmiert worden. Diese brachten die Verletzten nach einer Erstversorgung ins Krankenhaus nach Bad Berleburg. Da aus den Fahrzeugen Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde auch die Feuerwehrlöschgruppe Erndtebrück-Schameder mit dem Einsatzstichwort TH1 – Auslaufende Betriebsstoffe mitalarmiert. Vor Ort wurde neben der Verkehrsregelung und Absicherung der Unfallstelle auch die Betriebsstoffe abgestreut. Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben