Lokales

Schranken-Panne nicht die erste

Weitaus größere Folgen hat es, wenn der Zug im Bad Berleburger Bahnhof liegenbleibt, wie erst Anfang Mai geschehen. Ein Triebwagen der Rothaarbahn konnte wegen eines Defekts nicht selbsttätig wieder anfahren. Unterdessen blieb die Bahnschranke im Verlauf der nahen Bismarckstraße unten, kamen dort weder Autos noch Fußgänger weiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Weitaus größere Folgen hat es, wenn der Zug im Bad Berleburger Bahnhof liegenbleibt, wie erst Anfang Mai geschehen. Ein Triebwagen der Rothaarbahn konnte wegen eines Defekts nicht selbsttätig wieder anfahren. Unterdessen blieb die Bahnschranke im Verlauf der nahen Bismarckstraße unten, kamen dort weder Autos noch Fußgänger weiter.

Erst, als ein Techniker der Bahn die Schranke überprüft und das System zurückgestellt hatte, konnte es weitergehen. Gesteuert werden die automatischen Halbschranken über Kontakte im Gleis, ausgelöst durch den ein- oder ausfahrenden Zug.

Über einen ähnlichen Zwischenfall berichtete unserer Zeitung bereits Ende November 2017. In Wittgensteiner Bahn-Kreisen fragt man sich, ob sich die Schranken-Technik nicht auch vom neuen Elektronischen Stellwerk in Erndtebrück aus überwachen und steuern ließe – das könnte die geschilderten Verkehrsbehinderungen womöglich verhindern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben