Auslandsaufenthalt

Berleburger Schülerin engagiert sich in den Ferien in Irland

Lena Schüssler (15) aus Bad Berleburg geht für zwei Wochen als Ehrenamts-Entdeckerin ins irische Clonmel.

Lena Schüssler (15) aus Bad Berleburg geht für zwei Wochen als Ehrenamts-Entdeckerin ins irische Clonmel.

Foto: Experiment e.V.

Bad Berleburg.  Lena Schüssler aus Bad Berleburg wird sich zwei Wochen lang in Clonmel ehrenamtlich engagieren. Sie ist eine von sieben Stipendiaten aus NRW.

In Irland war Lena Schüssler bisher noch nicht. Die 15-Jährige stellt sich die Insel aber vor allem sehr grün vor – vielleicht sogar noch grüner als ihre Heimat Bad Berleburg. Und vielleicht ein bisschen kühler. Am Sonntag wird sich zeigen, inwieweit ihre Vorstellungen sich bewahrheiten. Dann wird Lena für zwei Wochen in der irischen Kleinstadt Clonmel leben und als „Ehrenamts-Entdeckerin“ gemeinnützige Projekte vor Ort unterstützen.

Die Bewerbung

„Von dem Programm habe ich Ende Februar von unserem Klassenlehrer erfahren“, erzählt Lena, die nach den Sommerferien in die 10. Klasse des Johannes-Althusius-Gymnasiums gehen wird. Sich ehrenamtlich engagieren, sich auf eine neue Kultur einlassen und dabei sein Englisch verbessern – das klang für Lena sehr verlockend. „Ich habe mich dann über die Homepage von ‘Experiment e.V.’ beworben und bin dann Mitte Mai zum Auswahl-Gespräch nach Bonn eingeladen worden“, sagt Lena. Die Jury der Austausch-Organisation legte bei dem Auswahlverfahren vor allem Wert darauf, ob sich die Bewerber auch schon zuhause ehrenamtlich engagieren und wie sie sich den Einsatz im Ausland vorstellen. Hier konnte Lena punkten: Nicht nur an ihrer Schule engagiert sie sich als Streitschlichterin, in ihrer Gemeinde bereitet sie auch regelmäßig den Kindergottesdienst mit vor und passt im Rahmen des Berleburger Flüchtlingstreffs alle zwei Wochen auf die Kinder auf. Das schien die Jury letztendlich zu überzeugen, denn: Lena erhält zusammen mit sieben anderen Jugendlichen aus NRW ein Stipendium, das den Großteil der Kosten für den zweiwöchigen Irland-Aufenthalts deckt.

Die Projekte

„Ich freue mich einfach darauf, neue Leute kennenzulernen, neue Erfahrungen zu machen und die Projekte mit der Gruppe zu unterstützen“, so Lena. Drei Projekte dabei vom 21. Juli bis 4. August vorgesehen:

1. Naturschutz: Hierbei helfen die Jugendlichen ein Flussufer umzugestalten.

2. Kunst: Zusammen mit einer Künstlerin restaurieren die Schüler ein Gemälde.

3. Soziales: Die Ehrenamts-Entdecker unterstützen eine Wohltätigkeitsorganisation bei der Annahme und Sortierung von Sachspenden für sozial benachteiligte Menschen.

Während der zwei Wochen wird Lena bei irischen Gasteltern leben, die mit ihren zwei Kindern – 16 und 20 Jahre alt – sowie ihren drei Pferden, drei Hunden und der Katze auf einem Hof wohnen. „Ich habe schon gehört, dass meine Gastfamilie gerne reitet – das würde ich auch gerne ausprobieren“, erzählt Lena. Angst vor Heimweh hat sie nicht. „Ich war schon ein paar Mal auf CVJM-Freizeiten, in Österreich oder in den Niederlanden. Das ging auch meistens zwei Wochen.“ Außerdem habe sie auch schon zwei Mal ihre Tante im kalifornischen San Diego für mehrere Wochen besucht. Auslandserfahrung hat Lena also. Und bald auch einen Einsatz, der sich super für den Lebenslauf eignet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben