Tarifverhandlungen

Streik in Bad Laasphe: Aldi-Mitarbeiter fordern mehr Geld

Über 40 Aldi-Beschäftigte vom Standort Bad Laasphe folgen dem Streikaufruf.

Über 40 Aldi-Beschäftigte vom Standort Bad Laasphe folgen dem Streikaufruf.

Foto: verdi

Bad Laasphe  Verdi hat zum Streik aufgerufen, an dem sich auch die Aldi Niederlassung Bad Laasphe beteiligt. Beschäftigte fordern 6,5 Prozent mehr Gehalt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

. Erstmals beteiligten sich an einer Tarifauseinandersetzung im Einzelhandel NRW die Beschäftigten der ALDI Niederlassung Bad Laasphe. Ab 3 Uhr nahmen über 40 Beschäftigte den Aufruf von der Gewerkschaft verdi zur Arbeitsniederlegung wahr, um der Forderung von 6,5 Prozent mehr Entgelt – mindestens aber 163 Euro und 100 Euro mehr für die Auszubildenden – Nachdruck zu verleihen.

Streik geht am Samstag weiter

Gleichzeitig kritisiert verdi die Probleme beim Personaleinsatz, die durch ständige Mehrarbeit und Arbeitsverdichtung verschärft werden würden. Die Gewerkschaft fordert die Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge für den Einzelhandel. Damit solle der Wettbewerb ausschließlich über die Warenangebote entschieden werden und nicht über die Löhne und Gehälter der Beschäftigten.

Die Streikmaßnahmen werden am Samstag fortgesetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben