Verkehrsunfall

Unfall auf B 253: Bus mit Schulkindern überschlug sich

Der Kleinbus überschlug sich und landete schließlich auf dem Dach.

Der Kleinbus überschlug sich und landete schließlich auf dem Dach.

Foto: Matthias Böhl

Laisa/Wittgenstein.  Der Busfahrer und die beiden Kinder wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Wie es zu dem Unfall bei Laisa gekommen war, ist noch unklar.

Zu einem Verkehrsunfall mussten am Mittwochnachmittag Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst ausrücken. Auf der abschüssigen Straße von Laisa in Richtung Holzhausen hatte sich ein Kleinbus überschlagen und war auf dem Dach gelandet. Vor Ort erklärten die Polizeibeamten, der Mann sei mit zwei Schulkindern an Bord aus bislang unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, in eine ansteigende Böschung gefahren und dann auf das Dach gekippt.

Alarmierung wegen „eingeklemmter Person“

Die Feuerwehren aus Battenberg und Laisa wurden mit dem Stichwort „eingeklemmte Person“ alarmiert, was sich zum Glück nicht bestätigte. Zwar halfen die Feuerwehrkameraden bei der Rettung des Mannes aus dem Unfallfahrzeug – Schere, Spreizer, oder Zylinder mussten aber nicht zum Einsatz kommen. Die Kameraden beugten außerdem mit zwei Schuttmulden einem Bodenkontakt von Öl oder Treibstoffen vor.

Der Fahrer des Wagens wurde zur weiteren Versorgung mit Rettungsdienst und Notarzt in ein Krankenhaus gebracht. Auch die beiden Schulkinder kamen in die Klinik – glücklicherweise aber augenscheinlich unverletzt und lediglich zur Abklärung.

Die Straße blieb für den Verkehr aus Richtung Laisa voll gesperrt, der Verkehr aus Holzhausen konnte einspurig zur B 253 durchfahren. Der Kleinbus musste abgeschleppt werden, die Höhe des Sachschadens stand noch nicht fest.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben