Corona-Maßnahmen

UVC-Luftreiniger aus Bad Berleburg im Kampf gegen Corona

| Lesedauer: 2 Minuten
Nicht nur FFP-2-Masken (Foto) sollen Aerosole aufhalten und eine Ansteckung mit Viren verhindern. Auch Raumluftfilter - wie der Smart Air Tower, der unter anderem in Bad Berleburg produziert wird - sollen zum Infektionsschutz beitragen.

Nicht nur FFP-2-Masken (Foto) sollen Aerosole aufhalten und eine Ansteckung mit Viren verhindern. Auch Raumluftfilter - wie der Smart Air Tower, der unter anderem in Bad Berleburg produziert wird - sollen zum Infektionsschutz beitragen.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Bad Berleburg  Smart Air Technologies entwickelt in Zusammenarbeit mit Kai Plastics aus Bad Berleburg einen Raumluftreiniger, der Aerosole filtert.

"We care for your air": Unter diesem Motto hat Smart Air Technologies, ein Hersteller für UVC-Luftreinigungssysteme mit Hauptsitz in Düsseldorf, einen Raumluftreiniger entwickelt. Der Luftreiniger namens "Smart Air Tower" wird mit Hilfe der Kai Plastics GmbH mit Standorten unter anderem in Bad Berleburg und Lüdenscheid gefertigt.

Die Kai Plastics Gruppe kaufte im November 2019 die Firma Beuter aus Berghausen. Bereits seit Februar 2013 gehört die Kaiser Oberflächentechnik aus Erndtebrück zur Düsseldorfer Unternehmergruppe Kai Plastics, die unter dem Dach von Kai Capital geführt wird.

Der Smart Air Tower wurde speziell zur Bekämpfung von SARS-CoV-2-Viren konstruiert und ist für den täglichen Gebrauch in diversen
Einsatzgebieten geeignet. Luftreiniger mit UVC-Technologie sollen eine wertvolle Hilfe im Umgang mit dem aktuellen, aber auch möglichen zukünftigen Infektionsgeschehen sein.

Ziel, Design und Funktionalität

"Das Ziel war die Entwicklung eines Luftreinigers, der Design, Funktionalität und Sicherheit vereint. Es gibt eine Vielzahl an Faktoren, die bei der Entwicklung von Luftreinigern zu berücksichtigen sind, um optimale Wirkung und Nutzerfreundlichkeit zu gewährleisten" , so Volker Till, Berater von Smart
Air Technologies.

"Unser Luftreiniger ist so konstruiert, dass er auch bei intensiver Luftreinigung durch den Flüstermodus besonders leise sowie durch die verwendeten Materialien besonders langlebig ist", so Till weiter.

Infektionsschutz durch Aufklärung

Nicht nur der Luftreiniger soll dabei einen Mehrwert für Kunden bieten. Auch durch Wissensvermittlung möchte das Unternehmen über Infektionsrisiken durch Aerosole aufklären und zum Schutz der Bevölkerung beitragen.

So finden sich in den Informationsmaterialien der Firma beispielsweise Wirksamkeitsstudien der Technologie sowie Informationen über die verschiedenen Filtersysteme (z.B. HEPA, UVC, etc.) und dessen Vor- und Nachteile.

"Unser Team sieht das aktuelle Risiko, hat aber auch Zukunftsszenarien im Blick und arbeitet unermüdlich daran, einen besseren Infektionsschutz für unsere Gesellschaft aufzubauen", so die Geschäftsführung des Unternehmens.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben