Hochschule

Wingeshäuserin ist Vizepräsidentin an der Uni Osnabrück

Von links: Universitätspräsident Prof. Dr. Wolfgang Lücke gratuliert den Vizepräsidenten Dr. Wilfried Hötker, Prof. Dr. Susanne Menzel und Prof. Dr. Thomas Bals zu ihrer Wahl.

Von links: Universitätspräsident Prof. Dr. Wolfgang Lücke gratuliert den Vizepräsidenten Dr. Wilfried Hötker, Prof. Dr. Susanne Menzel und Prof. Dr. Thomas Bals zu ihrer Wahl.

Foto: Pressestelle Universität Osnabrück/Elena Scholz

Wingeshausen/Osnabrück.   Biologin Prof. Dr. Susanne Menzel aus Aue-Wingeshausen ist Vizepräsidentin an der Uni Osnabrück. Ihr Abitur hat sie am Gymnasium Stift Keppel gemacht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hohe Ehre für die in Aue-Wingeshausen geborene Prof. Dr. Susanne Menzel: Die 40-Jährige ist zur Vizepräsidentin der Universität Osnabrück gewählt worden. Von dort wird mitgeteilt: Mit großer Mehrheit hat der Senat der Universität Osnabrück zwei neue, nebenberufliche Vizepräsidenten gewählt. Die Biologin Prof. Dr. Susanne Menzel und der Berufspädagoge Prof. Dr. Thomas Bals werden am 1. Oktober ihre Amtsgeschäfte aufnehmen.“

Universitätspräsident Prof. Dr. Wolfgang Lücke gratulierte den neuen Präsidiumsmitgliedern zur Wahl: „Die neue Konstellation im Präsidium ist ideal, um die Geschicke der Universität in den kommenden Jahren erfolgreich voran zu bringen.“

Für Prof. Menzel, die den Bereich Forschung und Nachwuchsförderung vertreten soll, stimmten 17 der 18 Senatsmitglieder bei einer Enthaltung. Prof. Bals, zuständig für das neugeschaffene Ressort Hochschulentwicklung und Strategie, konnte 16 Stimmen (1 Gegenstimme, 1 Enthaltung) auf sich vereinen. Gleichzeitig stimmte der Senat der Verlängerung der Amtszeit des hauptamtlichen Vizepräsidenten für Personal- und Finanzverwaltung, Dr. Wilfried Hötker, um weitere acht Jahre zu.

Abitur im Stift Keppel

Der Hochschulrat der Universität Osnabrück wird sich in seiner Sitzung am 26. August mit den Senatsbeschlüssen befassen. Eine Bestätigung durch das Wissenschaftsministerium steht noch aus.

Prof. Dr. Susanne Menzel studierte nach ihrem Abitur am Gymnasium Stift Keppel von 1996 bis 2002 die Fächer Biologie, Pädagogik und Englisch an den Universitäten Münster, Dakar (Senegal) und dem College of William and Mary (U.S.A.) im höheren Lehramt und Magisterstudiengang.

Von 2004 bis 2007 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Biologiedidaktik der Georg-August-Universität Göttingen (Promotion 2007), danach postgraduierte Stipendiatin im DFG-Graduiertenkolleg „Passungsverhältnisse schulischen Lernens“. 2008 kam sie als Juniorprofessorin nach Osnabrück, seit 2011 (nach Rufablehnungen in Gießen und Köln) ist sie Professorin für Biologiedidaktik an der Universität Osnabrück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben