Unfall

Zeitungsbotin von eigenem Fahrzeug eingeklemmt

Mit Verdacht auf schwere innere Verletzungen ist eine Zeitungszustellerin in der Nacht zum Dienstag in ein Siegener Krankenhaus gebracht worden.

Mit Verdacht auf schwere innere Verletzungen ist eine Zeitungszustellerin in der Nacht zum Dienstag in ein Siegener Krankenhaus gebracht worden.

Foto: Andreas Bartel

Erndtebrück.   Mit Verdacht auf schwere innere Verletzungen ist eine Zeitungszustellerin in der Nacht zum Dienstag in ein Siegener Krankenhaus gebracht worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit Verdacht auf schwere innere Verletzungen ist eine Zeitungszustellerin in der Nacht zum Dienstag in ein Siegener Krankenhaus gebracht worden. Die 50-jährige Frau war in der Straße „Auf der Roll“ in Erndtebrück dabei Zeitungen zuzustellen, als das Unglück passierte. Die Botin hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei beim Aussteigen aus ihrem Pkw möglicherweise vergessen, die Handbremse anzuziehen. Der Pkw setzte sich dann im Bereich des leichten Gefällstücks langsam rückwärts in Bewegung und touchierte die 50-Jährige dabei so stark, dass sie zu Boden stürzte. Das Auto rollte weiter gegen den am Boden liegenden Körper der Frau und klemmte diese ein. Die derart Hilflose alarmierte mit ihrem Handy ihren Ehemann und die Rettungskräfte. Feuerwehr und Rettungsdienst konnten den Wagen sichern und anschließend von der Zeitungsbotin wegschieben.

Nach einer ersten Untersuchung wurde die 50-Jährige anschließend mit Verdacht auf nicht unerhebliche Verletzungen in ein Siegener Krankenhaus verbracht. Neben Feuerwehrleuten aus Erndtebrück und Schameder waren ein Notarzt, der DRK-Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben