Polizei-Einsatz

Zwischen Laasphe und Sassenhausen Schlangenlinien gefahren

Verdacht auf Trunkenheitsfahrt: Angehalten haben die alarmierten Polizeibeamten auf der L 718 den Fahrer eines Wagens mit MR-Kennzeichen.

Verdacht auf Trunkenheitsfahrt: Angehalten haben die alarmierten Polizeibeamten auf der L 718 den Fahrer eines Wagens mit MR-Kennzeichen.

Foto: Lars Heidrich

Bad Laasphe/Sassenhausen.  L 718: Ein Verkehrsteilnehmer meldet der Polizei einen offenbar betrunkenen Autofahrer. Neun Minuten später halten Beamte dessen Wagen an.

Einsatz für die Wittgensteiner Polizei am Nachmittag auf der L 718: Von dort hatte ein Verkehrsteilnehmer gemeldet, dass zwischen Bad Laasphe und Sassenhausen der Fahrer eines schwarzen Fiat Punto in Schlangenlinien unterwegs sei. Neun Minuten später konnten die alarmierten Beamten den Wagen mit MR-Kennzeichen anhalten.

Lesen Sie auch: Bad Laaspherin mit 2,3 Promille am Steuer erwischt

Allerdings habe sich der Verdacht auf eine Trunkenheitsfahrt nicht bestätigt, teilt die Polizei mit. Und dass der Autofahrer während der Fahrt vielleicht das Ohr an seinem Handy gehabt haben könnte, sei ebenfalls nicht nachzuweisen gewesen. Möglicherweise sei er einfach nur schadhaften oder verschmutzten Stellen im Verlauf der Landstraße ausgewichen. Deshalb sei er von den Beamten am Ende auch nicht belangt worden.

Lesen Sie auch: Unfall in Oberndorf: Alkoholisierter Fahrer stürzt

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben