Neubau

Spatenstich: Arbeiten für Turnhalle Hardenberg gestartet

Der symbolische Spatenstich zum Auftakt der Arbeiten.

Der symbolische Spatenstich zum Auftakt der Arbeiten.

Foto: Stadt Wuppertal

Wuppertal.  Die Tiefbauarbeiten für die neue Turnhalle an der Hardenbergstraße in Wuppertal haben begonnen. Der Neubau soll noch 2023 fertig werden.

Mit dem ersten Spatenstich sind am Montag (23.01.) offiziell die Arbeiten für die neue Turnhalle an der Hardenbergstraße in Wuppertal-Elberfeld gestartet. Das Gebäude soll noch in 2023 fertiggestellt werden.

Die neue Halle entsteht an der gleichen Stelle, wo die vorherige Turnhalle Hardenberg stand. Die im Jahr 1962 erbaute Halle wurde Ende 2022 abgerissen, da eine Sanierung als unwirtschaftlich verworfen wurde. Der Neubau wird mit 400 Quadratmetern größer als das alte Gebäude.

Rege genutzte Anlage

Genutz wird die Halle einerseits für den Schulsport der Sankt-Michael-Grundschule und des Berufskollegs Kohlstraße genutzt. Zum anderen sind vor allem der SSG Wuppertal und der TSV Union Wuppertal, dessen Platz unmittelbar angrenzt, in der Halle aktiv. Das neue Gebäude verfügt daher auch über Räume für Mannschaften, Schiedsrichter und Vereine.

Die Gesamtkosten liegen mit 4,5 Millionen Euro rund 500.000 Euro über der Kalkulation des Durchführungsbeschlusses des Rates. Die Kostensteigerung wird mit den Preisentwicklungen der Baubranche seit dem Beschluss begründet. (red)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wuppertal